Ärzte in New York kämpften nach Unfall vergeblich um Leben von Baby

4. März 2013, 18:31
1 Posting

Säugling nach Tod der Mutter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht

New York - Nach einem tödlichen Verkehrsunfall einer hochschwangeren Frau haben Ärzte in New York vergeblich um das Leben des Babys gekämpft. US-Medien hatten noch von einem Wunder gesprochen, als der Säugling am Sonntag in einer Notoperation per Kaiserschnitt zur Welt gebracht wurde. Am Montag sei das Frühchen aber ebenfalls gestorben, sagte ein Sprecher der New Yorker Polizei. Die verstorbene Mutter war im siebenten Monat schwanger gewesen.

Die werdenden Eltern waren Sonntag früh mit einem Taxi auf dem Weg ins Krankenhaus, als ihr Fahrzeug im New Yorker Stadtteil Brooklyn mit einem BMW zusammenstieß. Die beiden 21-Jährigen kamen dabei ums Leben, der Taxifahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndete am Montag weiter nach den beiden Insassen des BMWs, die nach dem Unfall zu Fuß geflüchtet waren. (APA, 5.3.2013)

Share if you care.