bet-at-home-Kunden zockten 2012 mehr

4. März 2013, 14:31
posten

Wien - Der börsenotierte Online-Glücksspielanbieter bet-at-home hat im Jahr 2012 von der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine profitiert. Die Wett- und Gamingumsätze stiegen um knapp 15 Prozent auf 2,04 Mrd. Euro und der Nettospielertrag verbesserte sich um 14 Prozent auf 75,5 Mio. Euro. Neue Wettsteuern und Glücksspielabgaben in Höhe von fast 10 Mio. Euro drückten allerdings massiv auf den Gewinn.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schrumpfte auf 1,8 Mio. nach 5,5 Mio. Euro und der Jahresüberschuss belief sich 2012 nur mehr auf 1,7 Mio. nach 4,6 Mio. Euro, teilte der Konkurrent des Glücksspielriesen bwin.party am Montag mit. bet-at-home hat dank Erhöhung des Werbeaufwands um mehr als 9 Mio. auf 50 Mio. Euro mehr als eine halbe Millionen Neukunden gewonnen. Momentan sind mehr als 3,23 Millionen Benutzer registriert. (APA, 4.3.2013)

Share if you care.