Die Sau am Esstisch, das Hendl im Bett

Ansichtssache4. März 2013, 13:46
81 Postings

Auch Tiere müssen sich frei bewegen können, sagt eine australische Bäuerin, die mit dem Vieh die eigenen vier Wände teilt

"Pigsville" nennt Lindy Haynes aus Mudgee im australischen Bundesstaat New South Wales ihr Zuhause. Die Bäuerin ist der Meinung, dass alle ihre Tiere frei laufen sollen, und also tun das die 25 Schweine, die Hühner, Hunde und Katzen auch. Antiautoritäre Tierhaltung könnte man es nennen.

Wer da von Schwein am Esstisch spricht, muss nicht unbedingt Grillfleisch meinen. Und wer von Vögeln im Bett spric… entschuldigen Sie, wir sind schon ruhig. (mm, derStandard.at, 4.3.2013)

Share if you care.