Spinnenförmiger NASA-Roboter soll Mondbasis "3D-drucken"

4. März 2013, 12:02
15 Postings

SinterHab soll Platz für Astronauten bieten

Die US-Raumfahrtbehörde NASA forscht an einer Mondbasis im Shackleton-Krater, die mit einer Art 3D-Druckverfahren mit Material der Mondoberfläche gebaut werden soll. Für die Errichtung des sogenannten SinterHabs soll ein riesiger Spinnen-artiger Roboter zum Einsatz kommen, berichtet Wired.

Mondstaub

Auch die European Space Agency (ESA) will eine Mondbasis mit 3D-Druck umsetzen. Die Pläne der NASA seien aber wesentlich umfangreicher. Der Name SinterHab leitet sich vom Herstellungsverfahren ab. Der Mondstaub soll durch ein Sinterverfahren unter den Schmelzpunkt erhitzt und so in ein solides Material verwandelt werden, ähnlich wie bei Keramik.

Mikrowellen und Solarenergie

Zur Erhitzung des Mondstaubs sollen Mikrowellen eingesetzt werden. Die Energieversorgung soll über Solar-Paneele erfolgen. Der Standort in der Nähe des Kraterrandes weise nahezu durchgehende Sonneneinstrahlung auf.

Roboter mit 48 3D-Kameras

Der sechsbeinige Roboter auf Basis des Athlete-Rovers soll aus dem Mondmaterial eine Station errichten, die groß genug für Astronauten ist. Der von Menschen gesteuerte Roboter ist mit 48 3D-Kameras ausgestattet, jeder seiner Arme kann unterschiedliche Aufgaben ausführen. Wired hat mehrere Bilder veröffentlicht, die Pläne zur Mondbasis zeigen. (red, derStandard.at, 4.3.2013)

Link

Wired

  • Die NASA plant eine Mondbasis, die mithilfe eines 3D-Druckers und eines Spinnen-artigen Roboters errichtet werden soll.
    foto: architecture et cetera

    Die NASA plant eine Mondbasis, die mithilfe eines 3D-Druckers und eines Spinnen-artigen Roboters errichtet werden soll.

Share if you care.