Ich mach mir die Welt ...

6. März 2013, 16:55
11 Postings

Wir basteln uns einen supersauberen Planeten und sind nicht böse, wenn man die Wirklichkeit im Verborgenen hält

Die Aufregung über verlogene Lebensmittelangaben - ja, auch Verschweigen ist eine Form des Lügens - hält an. Alles Gift, alles Müll, alles nichts.

Aber haben wir nicht gelernt, mit der Lüge zu leben? Heute weiß jeder, dass die Fläche dieser Erde nicht ausreicht, um so viele Erdbeeren wachsen zu lassen, wie wir sie für die Menge an Joghurt und Eis benötigen würden, die verkauft wird. Und dass ein Kilo Schweinefleisch um einen Euro nicht von glücklichen Ferkeln auf grünen Wiesen stammen kann, müsste inzwischen auch allen klar sein.

Wir wollen sogar mit der Lüge leben! Gerne lassen wir uns vormachen, dass das fluffige Weiß auf der Skipiste natürlich ist, und verdrängen die Tatsache, dass Energie und Wasser fressende Beschneiungsanlagen diese künstliche Winterwelt erschaffen. Wir kreuzen in riesigen Stahlkolossen um die Welt und wollen daran glauben, dass ohnehin alles dafür getan wird, dass die rauchenden Schlote und die Abwasseranlagen dafür sorgen, dass die Meere und der Himmel darüber sauber bleiben.

Wir schaffen künstliche Gärten, künstliche Skipisten, künstliche Tropenwälder und flüchten uns in Scheinwelten. Durchwühlte Lagunen mit Bungalows und Megahotels mitten im Dschungel mit tausenden Zimmern zeigen eine saubere Scheinwelt, deren Kehrseite im Verborgenen bleibt - und ganz ehrlich, so genau wollen wir darüber auch nicht Bescheid wissen. Man kann sich auch hervorragend in die eigene Tasche lügen und die Verantwortung für das persönliche Handeln weiterreichen.

Weniger verlogen wird es deswegen nicht. Aber unser Gewissen ist beruhigt, wenn man uns mit fadenscheinigen Halbwahrheiten abspeist. Womit wir wieder beim Essen wären. (Mirjam Harmtodt, derStandard.at, 6.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Egal ob in Singapurs "Gardens by the Bay", einem riesigen künstlichen Garten, ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... auf den heimischen Pisten zwischen Schneekanonen ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... oder auf einer künstlich erschaffenen Insel: Wir lassen uns schon gerne belügen - zur Gewissensberuhigung.

Share if you care.