Deutsche Medizinerinnen fordern Frauen-Quote

4. März 2013, 11:19
6 Postings

Führungspositionen in Krankenhäusern sollen bis 2018 zu vierzig Prozent mit Frauen besetzt sein

Berlin - Ein Zusammenschluss von Medizinerinnen macht sich stark für eine Frauen-Quote bei Chefposten im deutschen Gesundheitswesen. Führungspositionen etwa in Universitätskliniken und Krankenhäusern sollten im Laufe der nächsten fünf Jahre zu vierzig Prozent mit Frauen besetzt sein, bis 2023 zu fünfzig Prozent, heißt es in einem offenen Brief, der einem "Spiegel"-Bericht zufolge am Montag unter anderem an sämtliche Dekane und Krankenhausdirektoren, die Berufsverbände sowie an Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) verschickt werden soll.

Laut Initiative sind heute sind mehr als sechzig Prozent der Studierenden im Fach Medizin Frauen. In den Führungspositionen der Medizin stagniere die Quote von Ärztinnen seit Jahren unter zehn Prozent, an der Spitze hingegen stehen über neunzig Prozent Männer. (APA/red, dieStandard.at, 4.3.2013)

Share if you care.