3D-Abenteuer "Jack and the Giants" enttäuscht an Kinokassen

4. März 2013, 11:06
4 Postings

Mit 28 Millionen Dollar Einspielergebnis am Eröffnungswochenende dennoch auf erstem Platz

New York - Das Giganten-Abenteuer "Jack and the Giants" hat an den US-Kinokassen zum Eröffnungswochenende alles andere als ein gigantisches Ergebnis eingefahren. Das 3D-Spektakel mit Ewan McGregor und Stanley Tucci spielte mit rund 28 Millionen Dollar (etwa 21,5 Millionen Euro) weitaus weniger als erwartet ein, wie der "Hollywood Reporter" am Sonntag (Ortszeit) berichtete. Trotzdem konnte sich der Action-Film, dessen Produktions- und Werbekosten sich auf fast 300 Millionen Dollar summiert haben sollen, an der Spitze der US-Kinocharts platzieren. "Jack and the Giants" handelt von einem jungen Mann, der eine Prinzessin aus der Hand von Riesen befreien muss.

Dahinter platzierte sich mit rund 9,7 Millionen Dollar der Vorwochensieger "Voll Abgezockt". Die Komödie konnte damit zwei neu in den Kinos angelaufene Filme hinter sich lassen: Die Jugendkomödie "21 & Over" mit rund neun Millionen Dollar und den Horror-Thriller "The Last Exorcism Part II" mit rund acht Millionen. Auf dem fünften Platz landete der Action-Thriller "Snitch" mit Dwayne Johnson, Susan Sarandon und Benjamin Bratt, der rund 7,7 Millionen Dollar einspielte. (APA, 4.3.2013)

Share if you care.