FPK steht nach Wahldebakel vor radikalem Umbau

4. März 2013, 10:17
16 Postings

Landesrat Ragger könnte geschäftsführender Obmann werden

Klagenfurt - Die FPK steht nach dem Desaster bei der Landtagswahl vor einem Umbau. Nach dem Landesparteivorstand am Montagvormittag wird Obmann Kurt Scheuch in einer Pressekonferenz die ersten Maßnahmen bekanntgeben. Noch am Wahlabend hatte es Beratungen mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gegeben. Der bisherige Landesrat Christian Ragger könnte Scheuch als geschäftsführender Obmann zur Seite gestellt werden.

Strache hatte bereits am Wahlabend vorgeschlagen, in Zukunft unter gemeinsamer Bezeichnung als FPÖ aufzutreten. Für die Kärntner Freiheitlichen erwartet auch die Bundes-FPÖ nun Änderungen. Kurt Scheuch hatte am Sonntag noch angekündigt, im Amt bleiben zu wollen. Ein Rücktritt dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein. (APA, 4.3.2013)

Share if you care.