Distelberger nach erstem Siebenkampf-Tag Zehnter

2. März 2013, 22:09
posten

Foto-Finish über 60 m der Herren - Gebürtige Äthiopierin Aregawi holte 1.500-m-Gold für Schweden

Dominik Distelberger liegt nach dem ersten Siebenkampf-Tag bei den Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaften in Göteborg an der zehnten Stelle. Der 22-Jährige hält nach dem 60-Meter-Lauf sowie nach Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung bei 3.237 Punkten. Bei seiner persönlichen Bestleistung von 5.951 Zählern hatte der Niederösterreicher nach den ersten vier Bewerben nur einen Zähler mehr auf dem Konto.

Distelberger war mit seiner Leistung in drei Bewerben zufrieden - die 60 Meter (6,84 Sekunden), der Weitsprung (7,48 m) und das Kugelstoßen (12,88 m/persönliche Bestleistung eingestellt) verliefen ganz nach dem Geschmack des ÖLV-Athleten. "Aber beim Hochsprung war mein Anlauf zu schlecht, da habe ich zu viele Punkte liegen gelassen", ärgerte sich Distelberger.

Die Führung übernahm der Serbe Mihail Dudas mit 3.448 Punkten. Der Bewerb wird am Sonntag mit 60 m Hürden, Stabhochsprung und 1.000 m abgeschlossen.

Weitere Entscheidungen

Die Entscheidung fiel hingegen bereits über die 60 Meter der Herren - und das denkbar knapp. Als neuer Europameister stand erst nach der Auswertung des Zielfotos der Franzose Jimmy Vicaut fest, der sich in der Weltjahresbestzeit von 6,48 Sekunden hauchdünn vor dem zeitgleichen Briten James Dasaolu durchsetzte.

Ein weiterer Höhepunkt war der Gewinn der 1.500-Meter-Goldmedaille durch die gebürtigen Äthiopierin Abeba Aregawi in ihrem ersten Rennen für das Gastgeberland Schweden. Die 22-Jährige war noch im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen in London für Äthiopien an den Start gegangen und hatte im Finale über ihre Lieblingsdistanz den fünften Platz belegt.

Die Läuferin lebt seit 2009 in ihrer neuen Heimat, heiratete einen schwedischen Mann und ist seit 2012 schwedische Staatsbürgerin. (APA, 2.3.2013)

Final-Ergebnisse vom Samstag

Herren:

60 m: 1. Jimmy Vicaut (FRA) 6,48 Sek. (JWB) - 2. James Dasaolu (GBR) 6,48 - 3. Michael Tumi (ITA) 6,52

3.000 m: 1. Hayle Ibrahimow (AZB) 7:49,74 Min. - 2. Juan Carlos Higuero (ESP) 7:50,26 - 3. Ciaran Olionaird (IRL) 7:50,40

Hoch: 1. Sergej Mudrow (RUS) 2,35 m - 2. Alexej Dmitrik (RUS) 2,33 - 3. Jaroslav Baba (CZE) 2,31

Dreisprung: 1. Daniele Greco (ITA) 17,70 m (JWB) - 2. Ruslan Samitow (RUS) 17,30 - 3. Alexej Fjodorow (RUS) 17,12

Zwischenstand Siebenkampf: 1. Mihail Dudas (SRB) 3.476 Punkte - weiter: 10. Dominik Distelberger (AUT) 3.237 (60 m: 6,84; Weit: 7,48; Kugel: 12,88; Hoch: 1,90)

Frauen:

1.500 m: 1. Abeba Aregawi (SWE) 4:04,47 Min. - 2. Isabel Macias (ESP) 4:14,19 - 3. Katarzyna Broniatowska (POL) 4:14,30

Stab: 1. Holly Bleasdale (GBR) 4,67 m - 2. Anna Rogowska (POL) 4,67 - 3. Anschelika Sidorowa (RUS) 4,62

Weit: 1. Daria Klischina (RUS) 7,01 (JWB) - 2. Eloyse Lesueur (FRA) 6,90 - 3. Erica Jarder (SWE) 6,71

Share if you care.