Bremen blamiert sich gegen Augsburg

2. März 2013, 20:49
77 Postings

Schalke mit klarem Sieg in Wolfsburg - BVB schießt sich für Champions League ein - Leverkusen schlägt Stuttgart

Werder Bremen kann sich in der deutschen Bundesliga weiter nicht nach oben orientieren. Der Tabellen-16. Augsburg setzte sich bei den Hanseaten nicht unverdient mit 1:0 (1:0) durch und blieb damit auch im vierten Aufeinandertreffen mit den Grün-Weißen ungeschlagen.

Vor 39.211 Zuschauern im fast ausverkauften Weserstadion nutzten die Gäste gleich die erste Gelegenheit in der 29. Minute zum Tor des Tages. Nach einer Kette von Missverständnissen war Tobias Werner aus kurzer Distanz per Kopfball erfolgreich. Für die Norddeutschen war es die dritte Niederlage nacheinander.

Nur in der ersten halben Stunde waren die Platzherren das deutlich aktivere Team, schon nach vier Minuten hatten die Gäste Glück, dass Mehmet Ekici nach sehenswertem Alleingang den Ball knapp am rechten Pfosten vorbeischoss. Sieben Minuten später verzog der Belgier Kevin de Bruyne aus aussichtsreicher Position.

Arnautovic scheitert

Die Schwaben beschränkten sich in dieser Phase vornehmlich auf die Defensivarbeit. Erst nach einer weiteren Bremer Großchance durch den Österreicher Marko Arnautovic (18.) wurde die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl mutiger und startete erste Gegenattacken, die rasch mit dem Torerfolg belohnt wurden.

In der Folgezeit wurden die Aktionen der Norddeutschen immer hektischer und planloser, erste Pfiffe waren in der Arena zu hören. Augsburg stand von Minute zu Minute stabiler und fand immer besser in die Begegnung.

Nach dem Seitenwechsel ersetzte Werder-Coach Thomas Schaaf Ekici durch Eljero Elia. Aber auch mit dem Niederländer wurden die Bremer Aktionen nicht gefährlicher, im Gegenteil: In der 53. Minute hätten die Augsburger beinahe ein zweites Tor erzielt, Andre Hahn verpasste aus spitzem Winkel nur knapp.

Vier Minuten später kam Hahn erneut zum Schuss, fand aber in Sebastian Mielitz seinen Meister. Pech hatte Werder-Kapitän Aaron Hunt, der in der 68. Minute die Oberkante der Latte traf.

BVB vor Champions League wieder auf Siegerstraße

Mit einer Trotzreaktion und dank eines Doppelpacks von Robert Lewandowski hat Borussia Dortmund Platz zwei in der Bundesliga-Tabelle gefestigt. Drei Tage nach dem Pokal-Aus bei Bayern München (0:1) legte der polnische Nationalspieler mit seinen Saisontoren Nummer 15 und 16 (8. und 21.) den Grundstein zum hochverdienten 3:1 (2:1)-Erfolg über Hannover 96. Zugleich stimmte sich der deutsche Meister mit dem Heimsieg auf das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gegen Schachtjor Donezk (Hinspiel 2:2) ein.

Bayer Leverkusen bleibt Dortmund im Kampf um die Champions League-Teilnahme auf den Fersen. Die Werkself gewann mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart, bei dem Martin Harnik durchspielte und Raphael Holzhauser in der 86. Minute ausgetauscht wurde, und liegt in der Bundesliga weiter nur einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten.

Christian Fuchs war am Samstag zum Zuschauen verurteilt. Der Schalke-Linksverteidiger fehlte beim 4:1-Auswärtssieg seines Vereins gegen den VfL Wolfsburg wegen Rückenproblemen. Muhammed Ildiz wurde beim Heim-1:1 seines 1. FC Nürnberg gegen den SC Freiburg in der 82. Minute eingewechselt. Der Hamburger SV kam daheim gegen Schlusslicht Greuther Fürth nicht über ein 1:1 hinaus. (sid/APA/red, 2.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auweh.

Share if you care.