Am 20. beginnt der astronomische Frühling

1. März 2013, 20:09
posten

Zeitumstellung am 31. März

 Die lichten Tage wachsen von 11h03' am 1. auf 12h48' am 31., die Dämmerung dauert 1h8'. Am 20. um 12h02' MEZ erreicht die Sonne das Tierkreiszwölftel Widder - Tagundnachtgleiche und Frühlingsanfang. Am 31. beginnt die Sommerzeitperiode, aus 2h MEZ wird 3h MESZ

Der Mond steht am 2. nahe Saturn, und am 4. tritt das Letzte Viertel ein. Am 10. zeigt sich die feine Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung im OSO letztmals vor dem Neumond am 11. Am 12. steht die zarte Neulichtsichel tief in der Abenddämmerung im W, und am 17. und 18. steht der Mond unweit Jupiter. Am 19. tritt das Erste Viertel ein, und der 27. bringt den Ostervollmond, den ersten im Frühling; nach kirchlicher Regel ist Sonntag darauf Ostersonntag. Am 29. steht der Mond bei Saturn.

Merkur, Venus und Mars sind unsichtbar. Jupiter steht abends hoch zwischen SSW und W, Saturn zeigt sich ab 23h30 zunächst tief im OSO, später höher im SSO.

Sternbilderhimmel: Die Karte gilt für den 1. März um 21h16' MEZ und 31. März um 19h18' MESZ.

Sterngarten Georgenberg Wien Mauer, Mittwoch, 20. 2. 11h30: Tagundnachtgleichen-Mittag, mit Vorführungen an der Ekliptikscheibe. Näheres unter Telefon 01/889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke/DER STANDARD, 2./3. 3. 2013)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.