Palästinenser-Premier mit Tränengas beschossen

1. März 2013, 20:07
24 Postings

Bei Demonstration im Westjordanland gegen Sperrwall

Tel Aviv/Ramallah - Israelische Sicherheitskräfte haben den palästinensischen Ministerpräsidenten Salman Fayyad bei einer Demonstration im Westjordanland mit Tränengas beschossen. Der prowestliche und als gemäßigt geltende Politiker sei an Ort und Stelle behandelt und dann von seinen Leibwächtern in Sicherheit gebracht worden, berichteten israelische und palästinensische Medien am Freitag.

Fayyad habe an einer Kundgebung in Bilin zum achten Jahrestag der ersten Demonstration des Ortes gegen die Sperranlage zwischen Israel und dem Westjordanland teilgenommen, als es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen sei. Die israelischen Sicherheitskräfte setzten nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan neben großen Mengen an Tränengas auch gummiummantelte Geschoße gegen Steinewerfer ein.

Den jahrelangen Kampf der Bewohner von Bilin gegen die israelische Sperranlage und den Siedlungsbau zeigt auch der Dokumentarfilm "Five broken cameras" des Palästinensers Emad Burnat. Der Film war für einen Oscar nominiert.

Im Westjordanland kommt es seit Wochen bei Demonstrationen für die Freilassung hungerstreikender Palästinenser aus israelischer Haft zu gewaltsamen Zusammenstößen. Der angebliche Foltertod eines Häftlings heizte die Lage weiter an. (APA, 1.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Salam Fayyad bekam israelisches Tränengas zu spüren.

Share if you care.