Historischer Kalender - 6. März

6. März 2013, 00:00
1 Posting

1353 - Bern tritt dem "Ewigen Bund" der Eidgenossen bei.

1528 - Sultan Süleyman II., der Prächtige, fordert die sofortige Räumung Ungarns durch die habsburgischen Statthalter.

1788 - Ein Teil der "First Fleet" mit britischen Strafgefangenen erreicht die australische Norfolkinsel und gründet dort eine Siedlung.

1838 - Franz Grillparzers Lustspiel "Weh dem, der lügt!" wird am Burgtheater uraufgeführt. Da das Stück beim Publikum durchfällt, verschließt der verbitterte Autor alle seine noch unveröffentlichten Werke in einer Schublade.

1853 - Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" kommt in Venedig zur Uraufführung (Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman "La dame aux camélias" von Alexandre Dumas d.J.).

1898 - China muss den Deutschen das 1897 besetzte Küstengebiet Kiautschou (Jiaozhou) im Süden der Shandong-Halbinsel für 99 Jahre als Flottenstützpunkt verpachten. (1914 den Japanern übergeben und 1922 an China zurückerstattet).

1918 - Im Inneren Marokkos brechen schwere Kämpfe zwischen französischen Kolonialtruppen und Widerstandsverbänden aus.

1933 - Die Spitzen der Christlichsozialen Partei legen sich auf Betreiben der Ex-Kanzler Carl Vaugoin und Karl Buresch darauf fest, dass wegen der "Selbstausschaltung" des Nationalrats für einige Zeit autoritär regiert werden müsse, sie schließen aber spätere Verhandlungen mit der sozialdemokratischen Opposition noch nicht definitiv aus.

1938 - Schwere Auseinandersetzungen zwischen Bundeskanzler Kurt Schuschnigg und dem neuen nationalsozialistischen Innenminister Arthur Seyß-Inquart über die Umsetzung des Berchtesgadener Abkommens (freie NS-Betätigung innerhalb der Vaterländischen Front). Schuschnigg erwägt die Abhaltung einer Volksabstimmung.

1948 - Chile und Argentinien schließen einen gegenseitigen Verteidigungspakt zur Unterstützung ihrer Forderungen in der Antarktis. Großbritannien reagiert darauf mit der Bekräftigung des Rechtsanspruchs auf die strittigen Gebiete und die zu den Falkland-Inseln (Malvinas/Malwinen) gehörenden "Dependencies".

1953 - Einen Tag nach Stalins Tod wird Georgi Malenkow Ministerpräsident der Sowjetunion und KPdSU-Chef. (Die Parteiführung muss er aber bereits am 13.9. an Nikita Chruschtschow abtreten; als Premier wird er 1955 von Marschall Nikolai Bulganin abgelöst.)

1963 - Die SPÖ ersucht den seit 1957 amtierenden Bundespräsidenten Adolf Schärf um eine Wiederkandidatur. (Er wird bei der Präsidentenwahl am 28. April mit großer Mehrheit im Amt bestätigt (ÖVP-Kandidat ist Altbundeskanzler Julius Raab), kann die zweite Amtszeit jedoch nicht vollenden; er stirbt im Februar 1965).

1968 - Der chinesische Generalstabschef Yang Chengwu wird auf Betreiben radikalmaoistischer Kräfte in den Streitkräften abgesetzt.

1968 - Startschuss zum Bau des Euphratdamms in Tabaka (Tabaga), im Zuge dessen der Assadstausee entsteht. Die Leistung des Kraftwerks beträgt 800 Megawatt. 1973 wird das Projekt fertiggestellt.

1983 - Bei den vorgezogenen Bundestagswahlen in der BRD bekommen CDU/CSU unter Bundeskanzler Helmut Kohl 48,8 Prozent der Stimmen und zusammen mit ihrem Koalitionspartner FDP die absolute Mandatsmehrheit. Die Sozialdemokraten erhalten 38,2 Prozent, die Grünen ziehen mit einem Stimmenanteil von 5,6 Prozent erstmals ins Parlament ein.

1988 - Britische Sicherheitsbeamte erschießen in Gibraltar drei unbewaffnete Aktivisten der "Irisch-Republikanischen Armee" (IRA). In Nordirland kommt es daraufhin zu schweren Unruhen.

2003 - China schließt sich als Ständiges Mitglied des UNO-Sicherheitsrates dem Widerstand Frankreichs und Russlands gegen die Irak-Angriffspläne der USA und Großbritanniens an.

2003 - Pakistan stellt eine neue atomwaffentaugliche Mittelstreckenrakete mit einer Reichweite von 750 Kilometern in Dienst.

2008 - Der ausgebildete Chemiker Stephan Turnovszky wird von Papst Benedikt XVI. zum neuen Weihbischof für die Erzdiözese Wien ernannt. Gleichzeitig nimmt der Papst das Rücktrittsgesuch von Bischof Helmut Krätzl an.

2008 - In einem umstrittenen Öko-Großexperiment wird im US-Staat Arizona der Colorado River im Grand Canyon geflutet. Dafür werden die Schleusen des Glen-Canyon-Damms geöffnet und Millionen Liter Wasser fließen vom künstlich geschaffenen Lake Powell in den Grand Canyon. Durch die Aktion erhofft man eine Belebung des Ökosystems. Es ist das dritte Mal, dass der Grand Canyon künstlich geflutet wird.

Geburtstage: Franz Werner Tamm, öst. Maler (1658-1724)
Gustav Johannes Wied, dän. Schriftsteller (1858-1914)
Nagako Kuni, Kaiserin von Japan (Herrschername: Kojun) (Witwe nach Kaiser Hirohito, Mutter von Kaiser Akihito)
(1903-2000)
Jürgen von Manger, dt. Schauspieler (1923-1994)
Erhard Karkoschka, dt. Komponist (1923-2009)
Gabriel Garcia Marquez, kolumb. Schriftst., Literatur-Nobelpreisträger 1982 (1927- )
(n.a.A. 1928- )
Georg Eder, öst. Theologe, Alterzbischof von Salzburg (1928- )
Anas Schakfeh (Shakfeh), öst. Dolmetscher syrischer Herkunft; 1987-2011 Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ)(1943- )
Jan Kjaerstad, norw. Schriftsteller (1953- )
Kathleen Anne "Kathy" Kelly; amer. Sängerin; "Kelly Family" (1963- )
Smudo (eigtl. Michael Bernd Schmidt), dt. Songwriter, Rapper, Synchronsprecher und Schauspieler; "Die Fantastischen Vier" (1968- )

Todestage: Zacharias Ursinus, dt. Theologe (1524-1583)
Philipp Ernst Reclam, dt. Verleger (1876-1953)
Pearl (Sydenstricker) Buck (Pseud.: John Sedges), amer. Schriftst. (1892-1973)
Janko (Frh. v.) Musulin, öst. Publizist (1916-1978)
Cathy Berberian, amer. Opernsängerin (1928-1983)
Ludek Pachman, tschech. Schachgroßmeister (1924-2003)

(APA, 6.3.2013)

Share if you care.