Anwesenheit im Büro: Zurück im Präsenzdienst

1. März 2013, 17:14
10 Postings

Der Trend weg vom flexiblen Arbeitsort ist schon wieder da

Wer voller Skepsis die Segnungen der Work-Life-Balance als Modeerscheinung im Management qualifiziert hat und wem der rechte Glaube fehlte, dass es sich hierbei um ein neues Menschenbild handle, der musste nun nicht lang warten: Der Trend weg vom flexiblen Arbeitsort ist schon wieder da. Devise: volle Anwesenheit während der Arbeitszeit vulgo Präsentitis. Große Trendmacher in der US-IT-Industrie sind schon voll dabei.

Jetzt hat just Marissa Mayer (37), die Yahoo-Chefin, die schwanger ihren Chefposten angetreten hat und als Brecherin gläserner Decken und absolutes Role-Model gepriesen wurde, ihrer Belegschaft wieder Präsenz verordnet. Weil sonst Kreativität und Innovation verlorengingen und die Firmenkultur nicht halte.

Verstummt plötzlich das Lied von Autonomie, Ermöglichung der Familie, Vertrauen in die Mitarbeiter, den Zugeständnissen an die "junge Generation und ihre multiplen Ansprüche".

Der neue Refrain: Willkommen zurück im Präsenzdienst. (Karin Bauer, DER STANDARD, 2./3.3.2013)

Share if you care.