Bioethikkommission berät sich mit ihren Pendants in Schweiz und Deutschland

1. März 2013, 12:20
posten

Transplantationsmedizin und genetische Diagnostik im Fokus

Wien - Erstmals findet kommenden Dienstag ein Treffen der deutschsprachigen nationalen Ethikkommissionen statt. Auf Einladung der österreichischen Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt findet die Veranstaltung in Wien statt. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Fragen der Transplantationsmedizin und der genetischen Diagnostik. Konkret soll die gesetzliche Regelung zur Präimplantationsdiagnostik in Deutschland vorgestellt werden, die dort ja ab 2014 praktiziert werden darf. Weiters soll über neue Verfahren der genetischen Diagnostik und über im Internet angebotene Gen- und Genomtests diskutiert werden.

Zu dem Treffen kommen Mitglieder der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt, des Deutschen Ethikrates und der Nationalen Ethikkommission im Bereich Humanmedizin der Schweiz zusammen. Eröffnet wird die nicht öffentliche Veranstaltung von Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Staatssekretär Josef Ostermayer). (APA/red, derStandard.at, 1. 3. 2013)


Zusammenfassungen der behandelten Themenbereiche werden nach dem Treffen auf der Homepage der Geschäftsstelle der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt zur Verfügung gestellt.

Share if you care.