Preisauftrieb in der Eurozone geht zurück

1. März 2013, 11:14
17 Postings

Brüssel/Luxemburg - Der Preisauftrieb in der Eurozone geht zurück. Die Inflationsrate hat im Februar 1,8 Prozent betragen - ein Rückgang gegenüber Jänner, als die Teuerung noch zwei Prozent ausmachte. Dies teilte das EU-Statistikamt mit.

Nach Schätzung der EU-Statistiker waren die Energiepreise hauptverantwortlich für die Teuerung im Februar. Dahinter folgen Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak sowie Dienstleistungen und Industriegüter. Genauere Zahlen zur Inflation in den EU-Staaten will Eurostat am 15. März vorlegen. (APA, 1.3.2013)

Share if you care.