Dabei sein war für Damenstaffel fast alles

28. Februar 2013, 15:08
16 Postings

Erstmals seit 24 Jahren ÖSV-Staffel am Start - Smutna, Stadlober, Mayerhofer, Muschet auf Rang elf - Insgesamt elftes Gold für Norwegerin Björgen

Lago di Tesero - Die Langläuferinnen haben die Vorgabe ihrer Vorgängerinnen nach Platzierung verfehlt, nach Rückstand auf die Spitze aber recht genau erfüllt. Katerina Smutna, Teresa Stadlober, Veronika Mayerhofer und Kerstin Muschet belegten am Donnerstag nach 4 x 5 Kilometern 4:14,1 Minuten hinter den siegreichen Norwegerin Rang elf unter 16 Staffeln. 1989 in Lahti, wo Österreich bis gestern zum letzten Mal ein derartiges Rennen schmückte, wurden Jutta Mainhart, Hildegard Embacher, Cornelia Sulzer und Maria Theurl Zehnte. Die damals triumphierenden Finninen waren ebenfalls um etwas mehr als vier Minuten enteilt.

Vom aktuellen Quartett aus Österreich war jede für sich recht zufrieden. Smutna sollte unter den besten fünf übergeben und tat dies als Vierte. Die 20-jährige Stadlober war zwar klassisch mehr als 30 Sekunden langsamer als die 29-jährige Startläuferin, schickte aber Mayerhofer noch als Achte ins Rennen. Die 19-Jährige ("Wir sind die jüngste Staffel auf dem Schlachtfeld") und Kerstin Muschet (24; "Die Ukrainerin hat mich am letzten Hügel vernichtet") skateten tapfer zu Ende.

Marit Björgen glitt als norwegische Schlussläuferin gemütlich zu ihrem dritten Gold im Fleimstal. Die 32-Jährige hält nun bei elf Titeln und schloss zur Russin Larissa Lasutina auf, die ebenfalls elfmal Weltmeisterin war. Nur deren Landsfrau Jelena Wälbe (14) gewann öfter. (lü, DER STANDARD, 1.3.2013)

Langlauf-Ergebnisse der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften im Val di Fiemme vom Donnerstag:

Damen, 4 x 5 km Staffel: 1. Norwegen (Heidi Weng, Therese Johaug, Kristin Störmer Steira und Marit Björgen) 1:00:36,5 Std. - 2. Schweden (Ida Ingemarsdotter, Emma Wiken, Anna Haag, Charlotte Kalla) +26,2 Sek. - 3. Russland (Julia Iwanowa, Alija Ixanowa, Marija Guschina, Julia Tschekalewa) +45,8 - 4. USA 1:12,4 Min. - 5. Finnland 1:23,8 - 6. Frankreich 1:53,7. Weiter: 11. Österreich (Katerina Smutna, Teresa Stadlober, Veronika Mayerhofer Kerstin Muschet) 4:14,1. 16 Nationen am Start.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das ÖSV-Quartett: (v.l.) Veronika Mayerhofer (AUT/11.Platz), Kerstin Muschet (AUT), Katerina Smutna (AUT), Teresa Stadlober (AUT)

Share if you care.