Open-Source-Groupware Tine 2.0 ""Kristina" veröffentlicht

28. Februar 2013, 14:45
posten

Software zeichnet durch die Weiterentwicklung des Kalenders aus

Die Open-Source-Groupware Tine hat ein neues Level erreicht. Seit Donnerstag steht Version "Kristina" zum Download bereit. Die webbasierte Software verbindet E-Mail- und Kalenderfunktionen mit  Anwendungen wie Customer Relationship Management, Zeiterfassung oder Personalmanagement.

Neuerungen

Tine 2.0 "Kristina" zeichnet sich - laut Pressemitteilung - durch die Weiterentwicklung  des Kalenders aus.  So lassen sich nun beispielsweise Termine einfach kopieren, Ausnahmen bei Serienterminen unkompliziert umsetzen und die Teilnehmer von Terminen leichter auswählen. Die Kalenderhistorie bietet nun noch mehr Transparenz: Anwender können jederzeit nachvollziehen, welche Benutzer wann zu einem Termin eingeladen wurden und wann sie zu- oder abgesagt haben.  Weitere Neuerungen von Tine 2.0: Das integrierte Human-Resources-Modul kann nun Urlaubs- und Krankheitstage verwalten, mit dem E-Mail-Client lassen sich jetzt Empfangsbestätigungen anfordern und versenden. (red, 28.02. 2013)

Link

Tine

Share if you care.