NME Awards: Rolling Stones sind beste Live-Band

28. Februar 2013, 15:31
1 Posting

Auch Johnny Marr und Florence Welch unter Ausgezeichneten - One Direction sind schlechteste Band

Gegen deutlich jüngere Konkurrenz wie Blur and Biffy Clyro haben sich die Rolling Stones bei der Wahl der besten Live-Bands im Rahmen der NME Awards durchgesetzt. Und das obwohl die Band im vergangenen Jahr nur eine Handvoll Konzerte aus Anlass des 50-jährigen Bestehens spielte. Entgegen genommen wurde die Auszeichnung von Stones-Gitarrist Ron Wood. Einen zweiten Preis bekamen die Rolling Stones den für besten Musikfilm, das Band-Porträt "Crossfire Hurricane".

Die andere große Gewinnerin der Verleihung im Londoner Troxy war Florence Welch, die als beste Solo-Künstlerin und für das Best Dancefloor Anthem "Sweet Nothing" ausgezeichnet wurde. Der frühere Gitarrist von The Smiths, Johnny Marr, wurde mit dem Godlike Genius Award geehrt. Die Wahl der schlechtesten Band fiel auf One Direction. (red, derStandard.at, 28.2.2013)

Die Gewinner der 2013 NME Awards

  • Best British Band: Biffy Clyro
  • Best International Band: The Killers
  • Best Solo Artist: Florence + The Machine
  • Best New Band: Palma Violets
  • Best Live Band: Rolling Stones
  • Best Album: The Maccabees – 'Given To The Wild'
  • Best Track: Foals – 'Inhaler'
  • Dancefloor Anthem: Calvin Harris feat. Florence – 'Sweet Nothing'
  • Best Video: Arctic Monkeys – 'R U Mine?'
  • Best TVShow: Fresh Meat
  • Best Festival: Reading & Leeds
  • Best Music Film: Crossfire Hurricane
  • Best Reissue: Blur – '21'
  • Best Twitter: Alana Haim, Haim (@babyhaim)
  • Best Book: Mike Skinner, The Story Of The Streets
  • Music Moment Of The Year: Olympics opening ceremony
  • Hero Of The Year: Barack Obama
  • Villain Of The Year: Harry Styles
  • Best Small Festival: Festival No 6
  • Worst Band: One Direction
  • Best Fan Community: Muse
  • Best Film: The Hobbit: An Unexpected Journey
  • Hottest Man: Matt Bellamy
  • Hottest Woman: Amy Lee
Share if you care.