Steinbrück sprach mit Italiens Präsident Napolitano

27. Februar 2013, 20:12
34 Postings

Nach den umstrittenen "Clown-Äußerungen"

Berlin/Rom - Nach den umstrittenen "Clown-Äußerungen" über den Wahlausgang in Italien hat der deutsche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ein klärendes Telefongespräch mit dem italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano geführt. Das teilte Steinbrücks Sprecher am Mittwoch mit.

"Bis zu einem gewissen Grad bin ich entsetzt, dass zwei Clowns gewonnen haben", hatte Steinbrück zuvor in Potsdam gesagt. Er spielte damit auf das Abschneiden des Kandidaten der Protestbewegung "Fünf Sterne", Beppe Grillo, und von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi an. Napolitano hatte daraufhin ein für Mittwochabend in Berlin geplantes Treffen mit dem SPD-Politiker abgesagt. (APA, 27.2.2013)

Share if you care.