Ein physikalischer Fachartikel als Heiratsantrag

27. Februar 2013, 17:41
36 Postings

Ein australischer Physiker hatte eine ungewöhnliche Idee - und wurde dafür mit einem "Ja" belohnt

London – Soll noch jemand sagen, Naturwissenschafter seien unromantisch. Eine australische Physikerin offenbarte nun, dass sie von ihrem Freund, ebenfalls Physiker, nach sieben Beziehungsjahren einen Heiratsantrag in Form eines wissenschaftlichen Artikels erhalten hat. Der Titel der fußnotenfreien Fachpublikation: "Two Body Interactions: A Longitudinal Study". Der Artikel erfüllte seinen Zweck, so die Physikerin.

Den Text des Artikels - und nicht zu vergessen die begleitende Grafik - finden Sie hier:

--> "Two Body Interactions: A Longitudinal Study"

Auf Reddit.com haben sich unter dem geposteten Eintrag der Physikerin bereits massenweise Kommentare angesammelt:

--> Reddit.com: "My boyfriend of 7 years and I are both physicists. Here's how he proposed to me."

(tasch, derStandard.at, 27. 2. 2013)

Share if you care.