Telekom Austria: Ametsreiter-Vertrag verlängert

27. Februar 2013, 14:28
11 Postings

Um drei Jahre mit Option auf zwei weitere Jahre

Die Funktionsperiode von Telekom-Austria-Generaldirektor Hannes Ametsreiter wird um drei Jahre verlängert - am 31. Dezember 2013, wenn seine aktuelle Periode ausläuft. Anschließend gibt es eine Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre, wie der Aufsichtsrat am Mittwoch einstimmig beschloss. "Die Zeiten für Kommunikationsanbieter bleiben spannend, daher freue ich mich sehr darauf, die Zukunft von Telekom Austria Group und A1 weiter aktiv zu gestalten", so Ametsreiter in einer Aussendung der Telekom Austria Group.

"Wichtiges Signal in Richtung Kontinuität"

Aufsichtsratsvorsitzender ÖIAG-Chef Rudolf Kemler sprach in Sachen Wiederbestellung von einem "wichtigen Signal in Richtung Kontinuität und Fortführung der bewährten Konvergenzstrategie". Die Ausrichtung des Unternehmens müsse gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten konsequent weitergeführt werden. "Ametsreiter ist einer der erfahrensten Telekommunikationsmanager in Österreich wie auch international", streute Kemler Rosen.

Turnaround im Festnetzsegment

Ametsreiter: "Wir haben in den vergangenen vier Jahren trotz aller Turbulenzen viel erreicht und mit der Konvergenzstrategie einen Weg eingeschlagen, der sowohl zum Turnaround im Festnetzsegment in Österreich geführt hat, als auch inzwischen weltweit als Vorzeigebeispiel gilt." Der Aufsichtsrat tagte auch zum Jahresabschluss, der morgen, Donnerstag, vorgelegt werden soll. In den ersten nen Monaten war der Nettogewinn von 68,7 auf 180,1 Mio. Euro gestiegen. Der Umsatz hatte um 3,8 Prozent auf 3,212 Mrd. Euro nachgegeben. (APA, 27.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ametsreiter bleibt weiterhin Generaldirektor der Telekom Austria.

Share if you care.