Luftfahrtkonzern EADS erhöht die Dividende

27. Februar 2013, 08:29
posten

EBIT werde vor Einmaleffekten von zuletzt drei auf 3,5 Milliarden Euro zulegen

München/Paris - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS nimmt nach einem Gewinnplus im vergangenen Jahr weitere Zuwächse ins Visier. Das operative Ergebnis (Ebit) werde im laufenden Jahr vor Einmaleffekten von zuletzt drei auf 3,5 Milliarden Euro zulegen, teilte das Unternehmen mit. Vor allem der weiter steigende Absatz von Airbus-Fliegern macht Vorstandschef Tom Enders optimistisch.

Bereits 2012 bescherte die Ziviljet-Tochter dem Konzern trotz des schwächelnden Militärgeschäfts einen Gewinnsprung. Der Überschuss kletterte um knapp ein Fünftel auf 1,23 Milliarden Euro. Der Umsatz legte um 15 Prozent auf 56,5 Milliarden Euro zu. Seine Aktionäre will Enders verwöhnen. Aus dem Gewinn sollen sie 60 Cent je Anteilsschein bekommen, 15 Cent mehr als im Vorjahr.

EADS verfügt über prall gefüllte Auftragsbücher. Der Orderbestand habe zuletzt 566,5 Milliarden Euro betragen, im vergangenen Jahr waren Neubestellungen von 102,5 Milliarden Euro dazu gekommen. (APA, 27.2.2013)

Share if you care.