US-Statistikbehörde verbannt "Negro" aus Sprachgebrauch

26. Februar 2013, 19:15
63 Postings

Verändertes Bewusstsein als Grund für die Begriffsänderung

Washington - Nach mehr als 100 Jahren verbannt die US-Statistikbehörde das Wort "Negro" als Bezeichnung für Afro-Amerikaner aus seinem Sprachgebrauch. Anstelle des verpönten Begriffs würden künftig modernere Ausdrücke wie "Black" (Schwarze/r) oder "African-American" (Afro-Amerikaner/in) verwendet, berichteten amerikanische Medien am Dienstag.

Ein führender Mitarbeiter der sogenannten Zensus-Behörde nannte das veränderte Bewusstsein als Grund für die Begriffsänderung. Viele hielten "Negro" für "beleidigend und altmodisch".

Das "United States Census Bureau" ist eine US-amerikanische Bundesbehörde in der Art des Statistischen Bundesamtes, deren Hauptaufgabe darin besteht, alle zehn Jahre eine Volkszählung durchzuführen. Dabei wird auch die ethnische Herkunft der Befragten erfasst. (APA, 26.2.2013)

Share if you care.