Unerwartet: Wii Mini landet bald in Europa

26. Februar 2013, 16:27
  • Die kleine Offline-Schwester der Wii landet bald in Europa.
    foto: nintendo

    Die kleine Offline-Schwester der Wii landet bald in Europa.

Entgegen früherer Ankündigungen - Start am 15. März in Deutschland

Einigermaßen überraschend hat Nintendo bekannt gegeben, dass die Wii Mini bald in mehreren europäischen Märkten zu haben ist.

Kanada war nur Testballon

Die kleine, billigere Schwester der Wii-Konsole wird in Großbritannien 22. März an den Start gehen. Unerwartet ist dies deswegen, da Nintendo noch im November gegenüber Computer & Video Games eine Expansion nach Großbritannien strikt verneint hat. Doch schon damals war spekuliert worden, dass der Kanada-exklusive Launch nur ein Testballon sein dürfte.

Deutschland ist bereits eine Woche früher dran, dort wird es die Mini bereits ab dem 15. März geben. Ebenfalls versorgt werden Frankreich und Spanien.

Keine Onlinefunktionen

Im Gegensatz zur vollwertigen Wii verfügt die Mini nicht über Online-Funktionalität (damit auch keine Anbindung an den Wii Shop), ist auch nicht abwärtskompatibel zu GameCube-Titeln und verfügt ausschließlich über einen Composite-Video-Ausgang. Ihr fehlt auch der SD-Karten-Slot. Im Gegenzug ist sie deutlich billiger und kostete in Kanada umgerechnet 75 Euro.

Preisfrage

Zum Preis ist nichts bekannt, Nintendo gibt nach Auskunft der betreuenden Agentur auch keinen UVP in Europa vor. Die Preisgestaltung ist also Marktsache. Realistisch ist wohl ein Betrag zwischen 85 und 100 Euro. Abschätzen lässt sich dies, sobald die Konsole bei den ersten größeren Händlern, wie etwa Amazon, gelistet ist.

Über die Verfügbarkeit in Österreich konnte dem GameStandard auf Anfrage keine Auskunft gegeben werden, die Wahrscheinlichkeit, dass die Konsole bald auch hierzulande zu kaufen ist, ist allerdings hoch.

Zum Start gesellen sich acht neue Titel zur "Selects"-Auswahl hinzu. Darunter "Wii Sports Resort", "Mario Party", "Paper Mario", "Mario Power Tennis" und "Mario Party 8". (gpi, derStandard.at, 26.02.2013)

Update, 27.02.: Amazon.de listet die Wii Mini mittlerweile für 110 Euro.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Bei Amazon mit 109,99 € gelistet. Ein wenig viel angesichts dessen, dass man um 120-150€ schon eine vollwertige bekommt...

ich als moderater nintendo fanboy

finde diese wii "light" unnötig und zudem hässlich.

die wii u wird aber gekauft. 2x zelda, bayonetta undwas noch alles kommt...ich freu mich drauf. bis auf ein paar ausnahmen, die oft wirklich gut sind, gibts auf xbox/ps3 doch eh nur knarren-games.

ich wär froh

wenn nintendo vom hardwaremarkt verschwindet und sega wieder kommt. die hatten schon immer die besseren konsolen, nur leider das schlechtere Marketing.

nintendo hat echt schwierigkeiten, wirkt ganz schön verzweifelt..

angeblich wurden gerade mal 60k wii u konsolen bis jan abgesetzt. das ist eine katastrophe, gerade wo das ding mit verlust verkauft wird und die spiele, die sie in die gewinnzone bringen sollten einfach nicht vorhanden sind.
als fanboy hab ich sie am ersten tag gekauft, aber seit dez staubt sie mangels spielen an. kein casual spieler tut sich das an.
ich glaub nicht, dass es der richtige weg ist, den wii-lebenszyklus mit einer biligversion weiter zu verlängern, auch wenn es ein paar yen bringt. schadet wohl eher mehr. besser, man hätte ein jahr mit der U gewartet, sich derweil auf das erfolgreiche handheld konzentriert, und die neue generation erst mit zelda (pauken) und metroid (trompeten) gegen die ps4 geschickt.

60k

stimmt nicht wirklich. Bitte nicht auf irgendwelche 'angeblichen' fakten stützen.
Es ist zwar wahr, dass es immer mehr Software auf einer Konsole geben kann, aber ich für meinen Teil hab eher zu viel zu spielen und in den nächsten 2 Monaten kommt wieder einiges neues raus.

Viel schöner wär,

wenn man die Wii Spiele in HD spielen könnte... Wieviel das bringt sieht man an den Emulator-Screenshots...

Falls sowas mal auf die Wii U kommen würd, wär das ein Kaufgrund für mich.

Componenten Kabel kaufen und die Wii auf 480p stellen und auf einem Plasma TV spielen. 854×480 Auflösung. Besser wird es nicht.

Das Komponentenkabel ist doch dabei, aber das hat mit HD nicht viel zu tun?
Ich meinte, dass die Möglichkeit schön wäre, die alten Wii Spiele in Full HD auf der Wii U spielen zu können. Weil da steckt wirklich einiges an Potential drin.

Won't be happening

Spiele werden dadurch verfälscht. Jeder der das mal per emulation probiert hat, weiss, was dabei rauskommt. Spiele, die auf die niedrige AUflösung hingetrimmt sind, sehen auch anders aus. Wenn man die auf FullHD schaltet, sehen Landschaften plötzlich vom Gefühl her total trist aus, Texturen wirken gleich 10mal so verwaschen und davon, dass alle Menüs und Bitmaps komplett interpolieren braucht man gar nicht erst zu reden. Deshalb werden in solchen Fällen auch eher HD Remakes gemacht, bei denen derartige Details optimiert werden (und wo man dann auch nochmal Geld dafür reinbekommen kann)

Ja, das klingt plausibel. Ausprobiert hab ich den Emu selbst noch nicht, nur Videovergleiche auf Youtube / Screenshots.
Und dort sehen die Spiele tlw doch sehr mächtig aus. (v.a. Mario Galaxy)

Ich war mir jetzt nicht sicher, ob die Wii Mini eine abgespechte Wii U ist ... aber offenbar ist es eine abgespeckte Wii ohne U ... wer kauft heute bitte noch eine abgespeckte Wii? Nach der Hardwarebasis der Wii dürften doch eh schon fast alle eine Wii als Zweitkonsole haben. Eine Mini Wii U (ich finde den Namen Wii U echt nicht so glücklich gewählt) wäre für mich auch interessant, ohne den teuren Tablet-Controller ... mal sehen, was Nintendo noch bringt ... sieht jedenfalls nicht ganz so rosig aus.

Und was hat der Wind Waker Artikel damit zu tun, dass Wollmammut Wii Spiele in HD spielen will?

Es soll zeigen, dass Nintendo wohl alte Klassiker neu in HD auflegen wird.
Wird sich vermutlich ähnlich den HD-Collections für PS3 und 360 verhalten.

YEAH

Spiele, die man auf der Wii schon besitzt NOCH EINMAL um 70€ kaufen, nur um sie in HD (PS3 und 360 können das schon seit immer) spielen zu können.

NINTENDO ROCKS!

Eher Spiele, die man am GC bereits hat darf man für die Wii U nochmals kaufen da die Wii U keine GC Abwärtskompatibilität hat.

das design schaut ziemlich gut aus, aber das fehlen der online-funktion verstehe ich gar nicht. soviel kann ein kleines wlan-bauteil ja auch nicht kosten. ob's dafür noch einen markt gibt?

Wii Mini

ist eben genau auf eine Zielgruppe zugeschnitten, die sich wohl auch nicht hier auf dem webstandard rumtreibt. Vermutlich ist die kaum im Internet vertreten. Ist eben mehr auf die Essenz eines Spielzeuges reduziert, dass ein ahnungsloser Vater im Spielzeuggeschäft sieht und halt kauft weil Nintendo draufsteht. Ich gehe mal davon aus, dass das ei reines Markteing-evaluiertes Produkt ist und für das es intern schon irgendwelche höheren Gründe gibt, die wir hier alle nicht ganz nachvollziehen können.

Nie zufrieden

Konsole, die Internetanbindung braucht: Alle meckern
Konsole, die keine Online-Features hat: Alle meckern

Is halt nicht für jeden was, aber hat durchaus seine Einsatzzwecke. Zwischen Pausenraum, billige Konsole für grad das Wesentliche, und einer Konsole für partyspiele, die nicht viel mehr kostet als ein Pokerkoffer finden sich genug Anwendungsgebiete. Wer mehr will, kauft einfach mehr, wo ist das Problem?

Dass eine billig-option für Casual-Gamer, die nur ab und zu Wii Sports einlegen wollen angeboten wird, find ich ehrlich gesagt sogar großartig von der Firma.

Richtig.
Aber was kann der Österreicher am besten? Richtig - meckern!

tschuidign scho,

owa in österreich tut man RAUNZEN, nicht meckern. ;-)

tschuidigen ;)

Und noch was, man bekommt die alte, bessere Wii bereit problemlos um 120€ mit mariokart und sogar ein Lenkrad. Das hier kostet 110€ und hat kein Spiel dabei und auch kein Lenkrad. Also ist es nicht einmal eine billig Option.

der preis ist reine spekulation
von daher ...abwarten

Sch.... Sollte rot werden.

Bitte ein link zum einem posting wo wer über Internetanbindung der Spielkonsolen meckert.

Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.