Borissow nach Rücktritt bulgarischer Regierung im Krankenhaus

26. Februar 2013, 16:12
posten

Ex-Premier nach Bluthochdruckkrise auf dem Weg der Besserung

Sofia - Weniger als einer Woche nach dem Rücktritt seiner Regierung ist der bulgarische Ex-Premier Boiko Borissow in das Regierungskrankenhaus in Sofia gebracht worden. Der Grund sei eine Bluthochdruckkrise, erklärte am Dienstag die Elite-Klinik am südlichen Stadtrand von Sofia. Der 53-Jährige wurde dort bereits am Montagnachmittag aufgenommen. Sein Blutdruck sei mit Werten 190/110 viel zu hoch gewesen. Borissows Zustand habe sich nach der Einnahme von Medikamenten verbessert.

Borissow fehlte am Montag bei einer Sondertagung des Sicherheitsrats beim Staatsoberhaupt Rossen Plewneliew. Erst am Montagmittag hatte Borissow im Präsidialamt auf ein neues Regierungsmandat verzichtet. Seine bürgerliche Regierung war am vergangenen Mittwoch auf Druck von teilweise gewalttätigen Protesten gut vier Monate vor Amtszeitende zurückgetreten. (APA, 26.2.2013)

Share if you care.