Anklage wegen Folter gegen Ahmadinejad-Verbündeten

26. Februar 2013, 15:57
2 Postings

Ex-Staatsanwalt Mortazi soll in Vorgänge im berüchtigten Kahrizak-Gefängnis verwickelt sein

Teheran - Ein Gericht in Teheran hat gegen einen Verbündeten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad Anklage wegen der Folterung und des Todes von Dissidenten erhoben. Dem ehemaligen Staatsanwalt Saeed Mortazavi wurde am Dienstag vorgeworfen, bei der Folterung von Dissidenten in dem südlich von Teheran gelegenen Gefängnis Kahrizak verwickelt gewesen zu sein. Einige der Dissidenten seien bei den Folterungen in dem berüchtigten Gefängnis ums Leben gekommen.

Die meisten Dissidenten in Kahrizak waren nach der umstrittenen Präsidentenwahl 2009, die von Wahlfälschung überschattet war und zu Ahmadinejads Wahlsieg führte, verhaftet worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr wurde Mortazavi auch vorgeworfen, viele der Dissidenten illegal verhaftet und seinen Vorgesetzten Falschberichte vorgelegt zu haben.

Mortazavi hatte als Staatsanwalt auch Oppositionelle strafrechtlich verfolgt und immer wieder reformorientierte Tageszeitungen schließen lassen. Er wird auch mit dem mysteriösen Tod der iranisch-kanadischen Fotojournalistin Zarah Kazemi 2003 in Verbindung gebracht.

Die Fotojournalistin Kazemi hatte laut einer offiziellen Untersuchung bei einem offensichtlich von Mortazavi geführten Verhör einen Schlag auf den Kopf bekommen und war dann an einer Hirnblutung gestorben. Die Frau war festgenommen worden, weil sie Außenaufnahmen vom berüchtigten Gefängnis Evin in Teheran gemacht hatte. Mortazavi war im August 2009 als Staatsanwalt entlassen worden. (APA, 26.2.2013)

Share if you care.