Sailfish OS: Erste Alpha des Entwicklungskits veröffentlicht

26. Februar 2013, 14:37
posten

Basiert auf dem Qt Creator - Anwendungen in C++ und QML entwickeln

Als eine Art Nachfolger der Maemo/MeeGo-Entwicklung bei Nokia versteht sich der finnische Softwarehersteller Jolla. So will man denn auch mit dem eigenen Sailfish OS und frischen Smartphones in die Fußstapfen des Nokia N9 treten. Damit dieses Unterfangen gelingen kann, braucht es natürlich auch Apps von Drittherstellern, entsprechend wichtig ist die Verfügbarkeit eines Software Development Kits (SDK).

Erste Alpha

Und genau diese Hürde nimmt Jolla jetzt: Basierend auf dem Qt Creator 2.6.2 und Qt 4.8.3 gibt es nun eine erste Alpha-Version des Sailfish OS SDK. Die Entwicklung soll dabei in einer Mischung aus C++ und QML erfolgen, wie es auch von anderen auf Qt-basierenden Projekten bekannt ist.

Silica

Für die einfache Interface-Entwicklung ist in Form von Silica ein eigenes Modul, das die wichtigsten Sailfish-UI-Elemente bereitstellt, enthalten. Zum Testen der Apps gibt es einen Emulator, der in einer Virtualbox läuft. Die Apps werden dabei über eine SSH-Verbindung an den Emulator geschickt.

Download

Das Sailfish OS SDK ist derzeit ausschließlich für Linux erhältlich, dies dafür in Versionen für 32- und 64-Bit-Rechner. Zu Windows- oder Mac-OS-X-Versionen gibt es derzeit noch keine Informationen. (red, derStandard.at, 26.02.13)

Share if you care.