"Intelegent": Smartphone mit Windows 8 und Desktop-Dock vor dem Launch

26. Februar 2013, 11:22
77 Postings

Vorstellung soll am Mobile World Congress erfolgen: Handy von i-mate soll sich einfach zum PC umfunktionieren lassen

Das Unternehmen i-mate könnte eine der größeren Überraschungen zum diesjährigen Mobile World Congress beisteuern. Der Hersteller, der einst extrem widerstandsfähige Telefone mit Windows Mobile hergestellt hat, stellt möglicherweise in Kürze das erste Smartphone vor, auf dem Windows 8 läuft.

Nicht zu verwechseln ist Windows 8 mit Windows Phone 8 oder Windows RT. Bei den letzten beiden handelt es sich um Systeme für ARM-basierte Hardwareplattformen, die von Microsoft speziell für Telefone und Tablets vorgesehen sind.

"The Intelegent"

Eine Konvention, an die sich das Produkt von i-mate nicht halten würde. Auf diesem, so die via Seattle Times durchgesickerten Informationen halten, ist das eigentlich für Desktops, Notebooks und Business-Tablets gedachte Windows 8 installiert. Dies soll ein Feature ermöglichen, mit dem schon die kommende, mobile Ausgabe von Ubuntu für sich wirbt.

Per Dock zum Desktop

Mit einem Dock, genannt "the hub", lässt sich das "the Intelegent" getaufte Windows-Smartphone an einen 23 Zoll fassenden Touchscreen-Monitor anschließen, zu dem auch eine Tastatur und Maus gehören. Als Peripherie ist wiederum ein 10,1 Zoll-Tablet mit Full HD-Auflösung an Bord, das die selben Inhalte anzeigt und als eine Art Fernbedienung fungieren dürfte. Die Bildschirmdiagonale des Handys selbst beträgt 4,7 Zoll. Das Dock fungiert als konventionelles Telefon mit Unterstützung für Videoanrufe.

Mit LTE-Support, ab 750 Dollar

Das Smartphone setzt auf Intels Clover Trail-Plattform. Es läuft mit einem Atom-Prozessor mit integriertem Grafikbeschleuniger, bietet zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte an Platz für eigene Dateien und Programme. Das Gerät soll sowohl 3G als auch LTE unterstützen und eine reine Sprechzeit von bis zu zehn Stunden bieten.

Das Telefon alleine soll den Informationen zufolge 750 Dollar kosten (aktuell rund 575 Euro). Das Komplettset aus Dock, Bildschirm und Tablet-Remote wird mit 1.600 Dollar zu Buche schlagen. Wann das Gerät wo auf den Markt kommen könnte, ist nicht bekannt.

Rückkehr aus der Versenkung

Auf der Homepage von i-mate prangt derzeit nur ein vager Hinweis: "We’re going to change the way you work and the way you think about your PC and mobile phone".

Mit dem Niedergang von Windows Mobile geriet auch das vom Telekom-Veteranen Jim Morrison gegründete Unternehmen, das seine Wurzeln in Großbritannien und Dubai hat, in Turbulenzen. Man musste Mitarbeiter abbauen und verließ auch die Börse. Zu besseren Zeiten hatte man oft mit Microsoft und HTC zusammengearbeitet.

Vor zwei Jahren begann man abseits der Scheinwerfer mit der Entwicklung des "Intelegent"-Konzepts und hofft damit, vor allem bei Business-Usern einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die direkten Konkurrenten sind also weniger Android und iOS, am ehesten dürfte man sich mit BlackBerry messen. (red, derStandard.at, 26.02.2013)

  • So dürfte das erste Smartphone mit Windows 8 aussehen.
    foto: i-mate

    So dürfte das erste Smartphone mit Windows 8 aussehen.

  • Die Kombination aus Telefon, Dock und Tablet.
    foto: i-mate

    Die Kombination aus Telefon, Dock und Tablet.

Share if you care.