UN-Mitarbeiter auf Golanhöhen vermisst

26. Februar 2013, 14:02
31 Postings

Keine detaillierten Angaben zum Verschwinden - Verteidigungsministerium: Kein Österreicher betroffen

Damaskus - Ein Mitarbeiter der UN-Friedenstruppe in der entmilitarisierten Zone auf den Golanhöhen zwischen Syrien und Israel ist verschwunden, erklärten die Vereinten Nationen am Dienstag. "Wir können bestätigen, dass ein Mitarbeiter nicht aufzufinden ist und wir in Kontakt mit den betroffenen Stellen stehen um zu herauszufinden, was geschehen ist", teilte UN-Sprecher Farhan Haq mit. Weitere Angaben könne man zu diesem Zeitpunkt nicht machen. Es sei kein Österreicher betroffen, erklärte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Michael Bauer, gegenüber der APA am Montag.

Bei dem vermissten UN-Mitarbeiter handelt es sich nach Informationen der israelischen Zeitung "Times of Israel" um einen Kanadier. Carl Campeau habe als Berater für juristische Fragen gearbeitet, schrieb die Zeitung am Dienstag weiter unter Berufung auf mit dem Fall vertraute Kreise. Eine offizielle Bestätigung der Identität gab es zunächst nicht. Der Nachrichtensender Al-Arabija hatte zuvor berichtet, der Mann sei bereits am 17. Februar verschwunden und wahrscheinlich entführt worden.

Die Mission UNDOF (United Nations Disengagement Observer Force) überwacht seit 1974 die Einhaltung des Waffenstillstandes zwischen Israel und Syrien. Im Augenblick sind 373 österreichische Blauhelme als Teil der UNDOF-Truppen am Golan stationiert. (APA, 26.2.2013)

Share if you care.