Österreichs Profifußball steht still

26. Februar 2013, 10:21
183 Postings

Fünf von sechs Spielen abgesagt, am Dienstag wurde auch das Match zwischen dem Wolfsberger AC und dem SV Mattersburg verschoben

Von sechs Spielen, die in Österreichs Fußball-Profiligen für Montag und Dienstag geplant waren, sind fünf abgesagt worden. Nach Altach - Grödig, Hartberg - Austria Lustenau, Vienna - Blau-Weiß Linz und Kapfenberg - SV Horn in der Ersten Liga wurde am Dienstag auch die Bundesliga-Partie zwischen dem Wolfsberger AC und dem SV Mattersburg verschoben.

Aufgrund der winterlichen Verhältnisse war der Platz in Wolfsberg nicht bespielbar. Der Kärntner Aufsteiger ist ohnehin bereits eine Partie in Rückstand, weil das Heimspiel in der ersten Frühjahrsrunde gegen Red Bull Salzburg ebenfalls dem Schneefall zum Opfer fiel.

Wie die Liga bekannt gab, wurde der Nachtragstermin für die Partie für Mittwoch, 13. März (18.30 Uhr) fixiert. Auf den WAC wartet damit ein dichtes Programm. Nach dem Spiel gegen Rapid am kommenden Sonntag geht es im Nachtrag der 21. Runde gegen Salzburg (6. März), ehe das Auswärtsspiel bei der Admira (9. März) sowie die Partie gegen Mattersburg anstehen.

Nach der Absagenflut am Dienstag soll der Bundesliga-Mittwoch jedoch programmgemäß über die Bühne gehen. Für die vier Oberhaus-Partien der 24. Runde  (20.30 Uhr) gab es 24 Stunden davor "Grünes Licht". Die endgültigen Entscheidungen fallen aber erst etwa viereinhalb Stunden vor dem Anpfiff.

Das größte Fragezeichen dürfte hinter dem Match Admira gegen Salzburg stehen. Am Dienstagabend bei der Vorkommissionierung war das Spielfeld in der Trenkwalder-Arena laut Bundesliga "zwar sehr tief, aber bespielbar". Geplant sind auch die Partien Ried-Austria, Rapid-Sturm und Innsbruck-Wr. Neustadt. (APA/red, derStandard.at, 26.3.2013)

  • Unfahrbar. Obwohl Eis-Speedway in Wolfsberg vielleicht eine Option wäre.
    foto: wac

    Unfahrbar. Obwohl Eis-Speedway in Wolfsberg vielleicht eine Option wäre.

Share if you care.