"Halb Mensch, halb Schwein": Strauss-Kahn klagt Ex-Geliebte

25. Februar 2013, 19:35
81 Postings

Strauss-Kahn kündigte an, er wolle das Erscheinen des Buches Belle et bête der Philosophin Marcela Iacub verbieten lassen

Paris - Dominique Strauss-Kahn kündigte am Montag an, er wolle das Erscheinen des Buches Belle et bête der Philosophin Marcela Iacub verbieten lassen; außerdem klagt er sie wegen Verletzung der Privatsphäre auf 100.000 Euro Schadenersatz - genauso wie die Zeitschrift Le Nouvel Observateur, die Auszüge aus dem Buch veröffentlicht hat.

Das Buch, dessen Titel mit dem Märchentitel Die Schöne und die Bestie spielt, beschreibt halb literarisch, halb real die Liebesbeziehung Iacubs mit Strauss-Kahn in den ersten acht Monaten von 2012. Der ehemalige Währungsfonds-Chef, der möglicherweise Staatspräsident Frankreichs geworden wäre, wenn ihn nicht eine New Yorker Hotelangestellte der Vergewaltigung beschuldigt hätte, wird darin als " halb Mensch, halb Schwein" beschrieben.

Wenn das neue Buch Iacubs in Paris nun so hohe Wellen schlägt, dann auch wegen der offenbar sehr engen Beziehungen in der Pariser Medienszene. Iacub verfasst in der Zeitung Libération eine regelmäßige Kolumne, die sich meist mit dem Thema Sex befasst und auch schon der DSK-Affäre gewidmet war. (brä, DER STANDARD, 26.2.2013)

Share if you care.