Aus "International Herald Tribune" wird "International New York Times"

25. Februar 2013, 19:26
posten

Rebranding im Herbst - Neue Website für internationales Publikum

Am Montag hat die Geschäftsführung der "New York Times" (NYT) die Umbenennung ihre Auslandsausgabe "International Herald Tribune" in "International New York Times" bekannt gegeben. Im Herbst soll neben dem neuen Namen auch eine maßgeschneiderte Webseite für das internationale Zielpublikum vorgestellt werden. 

CEO Mark Thompson begründete den Schritt mit viel versprechenden Aussichten auf Wachstum außerhalb der USA, nun da die "NYT"aufgrund des digitalen Umbruchs zu einer der weltweit bekanntesten Zeitungen avanciert sei. Ob das Rebranding auch Auswirkungen auf die Beschäftigungsverhältnisse der großteils in Paris stationierten Mitarbeiter haben wird, wollte das Unternehmen derweil nicht kommentieren. 

Geschichte

Die "International Herald Tribune", die nach eigenen Angaben in rund 130 Ländern verkauft wird, hat ihren Ursprung in der 1887 gegründeten europäischen Ausgabe des "New York Herald" mit dem Namen "Paris Herald". Nach mehreren Eigentümer- und Namenswechseln erschien sie seit 1967 als "The "International Herald Tribune". Seit 2003 gehört sie vollständig der New York Times Company, die sie bereits als redaktionell eng verwobene internationale Ausgabe des Mutterblattes positionierte. (APA/red, derStandard.at, 25.2.2013)

Share if you care.