Royality Pharma will irische Elan übernehmen

25. Februar 2013, 18:37
posten

Für fünf Milliarden Euro

Dublin - Die Investmentfirma Royalty Pharma will für 6,6 Mrd. Dollar (fünf Mrd. Euro) den irischen Arzneimittelhersteller Elan übernehmen. Damit würde der Pharmainvestor die Pläne von Elan-Chef Kelly Martin durchkreuzen, der nach dem Verkauf der Rechte am bisherigen Top-Präparat Tysabri gegen Multiple Sklerose (MS) groß auf Einkaufstour gehen wollte. An der Börse in Dublin sprangen Elan-Aktien zeitweise gut neun Prozent in die Höhe.

Den Elan-Aktionären bietet Royalty Pharma elf Dollar je Anteilsschein. Ihnen winkt damit lediglich ein schmaler Aufschlag von vier Prozent auf den New Yorker Elan-Schlusskurs vom Freitag. Analysten zufolge könnte das die Aktionäre davon abhalten, ihre Anteilsscheine anzudienen. Das Offert sei deswegen aber nicht unvernünftig, kommentierte Richard Parkes von der Deutschen Bank.

Royalty Pharma finanziert die Entwicklung neuer Wirkstoffe mit und erhält von den Unternehmen im Gegenzug Anteile an den späteren Umsätzen. Inzwischen ist der Investor an mehr als 33 zugelassenen Medikamenten beteiligt. Darunter sind viele mit Milliardenumsätzen wie beispielsweise das Arthritis-Mittel Humira von Abbott Laboratories.

Elan hatte Anfang des Monats die Rechte an dem MS-Präparat Tysabri für 3,25 Mrd. Dollar an den bisherigen Kooperationspartner, den US-Biotechkonzern Biogen Idec verkauft. Tysabri war bis dahin das mit Abstand wichtigste Medikament der Iren. (Reuters,DER STANDARD, 26.2.2013)

Share if you care.