Erster Titel für Swansea City

Waliser sichern sich mit einem souveränen 4:0-Finalsieg über Viertligist Bradford den ersten Pokal der Klubgeschichte

London - Swansea City hat am Sonntagabend den englischen Liga-Cup gewonnen. Der Premier-League-Club aus Wales wurde seiner Favoritenrolle beim 5:0-Erfolg gegen den Viertligisten Bradford City vollauf gerecht und qualifizierte sich damit für die Europa League. Die Swans holten zum 100-jährigen Clubjubiläum damit die erste größere Fußball-Trophäe ihrer Geschichte.

Die Tore für das Team von Trainer Michael Laudrup erzielten vor 82.597 Zuschauern im fast ausverkauften Wembleystadion Nathan Dyer (16., 47.), der spanische Torjäger Michu (40.) und Jonathan de Guzman (59./Foulelfmeter, 91.). Bei Swansea hütete Ex-Salzburg-Keeper Gerhard Tremmel das Tor, der Deutsche war praktisch ungeprüft.

Bradford hatte als erster Viertligist seit mehr als 50 Jahren ein Endspiel eines englischen Cup-Bewerbs erreicht. Auf dem Weg dorthin hatte der Underdog die Premier-League-Vertreter Wigan Athletic, Arsenal und Aston Villa eliminiert. (APA/Reuters, 24.02.2013)

Share if you care