Zehn Rapidler trotzen Salzburgern ein Remis ab

24. Februar 2013, 19:45
  • Viele Chancen auf beiden Seiten beim Schlager in Wals-Siezenheim.
    foto: apa-foto: daniel krug

    Viele Chancen auf beiden Seiten beim Schlager in Wals-Siezenheim.

  • Thomas Schrammel sah zu Recht Rot, Elfmeter war es aber keiner.
    apa-foto: daniel krug

    Thomas Schrammel sah zu Recht Rot, Elfmeter war es aber keiner.

Hütteldorfer schaffen in einer dramatischen Partie mit einem Mann weniger zweimal den Ausgleich gegen die Bullen

Salzburg - Das Stadion in Wals-Siezenheim (vulgo Red Bull Arena) ist auch schon wieder zehn Jahre alt, Rapid kam am Sonntagnachmittag zum Geburtstag. Und 11.210 Zuschauer sind auch gekommen. Für hiesige Verhältnisse sind das gar nicht so wenige. Titelverteidiger Red Bull Salzburg hat nach wie vor großes Interesse, die Wiener Austria abzufangen, Trainer Roger Schmidt ist sich der Schwierigkeit diesen Unterfangens natürlich bewusst. Also musste ein Sieg gegen Rapid her. Die ersten beiden Begegnungen hatten die Hütteldorfer jeweils mit 2:0 gewonnen

Nach nur 34 Sekunden stand es bereits 1:0 für die Hausherren. Vom Anstoß gelangte der Ball zu Innenverteidiger Isaac Vorsah, der passte steil auf Valon Berisha. Der Norweger schaltete mit einem Ferserl die komplette Rapid-Abwehr aus. Kevin Kampl zog praktisch alleine aufs Tor und bezwang Goalie Lukas Königshofer mit einem strammen Schuss ins kurze Eck. Für den Slowenen Kampl war es der erste Treffer in der Bundesliga. Salzburg setzte allerdings nicht nach, im Gegenteil, Rapid begann mit der Verarbeitung des Schocks. Und wurde gefährlich. 14. Minute: Alexander Walke pariert einen Kopfball von Christopher Trimmel. 15. Minute: Guido Burgstaller volliert an die Latte. 33. Minute: Terrence Boyd verschießt fahrlässig. Die Partie war flott und ansehnlich, nicht fehlerfrei. Logisch, schließlich gehörte sie zur österreichischen Bundesliga. Salzburg war in der Defensive ziemlich anfällig.

Turbulenzen

Kurz nach der Pause, in der 48. Minute, hat Rapid ausgeglichen: Trimmel setzt Deni Alar ein, der flankt präzise auf Boyd, der Amerikaner trifft per Kopf zum 1:1. Danach neutralisierten sich die Mannschaften. Bis zur 68. Minute: Thomas Schrammel legt den erst eingewechselten und dann durchbrechenden Salzburger Georg Teigl. Die Attacke könnte auch knapp außerhalb des Strafraums erfolgt sein. Egal, Schiedsrichter Markus Hameter entschied auf Torraub, schloss Schrammel aus, gab zusätzlich Elfmeter. Soriano stellte trocken auf 2:1.

Rapid gab nicht auf, schaffte in Unterzahl den Ausgleich. 82. Minute: Kapitän Steffen Hofmann spielt Burgstaller frei, der trifft flach in die lange Ecke. Dank eines wahnwitzigen Patzers von Königshofer (vergaß bei einer Flanke aufs Springen und Fausten) hat Martin Hinteregger auf 3:2 gestellt (86). Rapid hat schon wieder nicht aufgeben. Hofmann schickte diesmal Marcel Sabitzer, der machte es Burgstaller nach (91.). Salzburg hat sich blamiert, die unbeteiligte Austria darf lachen. Rapids Trainer Peter Schöttel lobte "unsere tolle Moral". (red, DER STANDARD, 25.2.2013)

FC Red Bull Salzburg - SK Rapid Wien 3:3 (1:0)
Red-Bull-Arena, 11.210 Zuschauer, SR Hameter

Torfolge:
1:0 ( 1.) Kampl
1:1 (48.) Boyd
2:1 (69.) Soriano (Foulelfmeter)
2:2 (82.) Burgstaller
3:2 (86.) Hinteregger
3:3 (91.) Sabitzer

Salzburg: Walke - Klein, Vorsah (46. Hinteregger), Dibon, Ulmer - Schiemer - Kampl (83. Alan), Leitgeb, Berisha, Lazaro (46. Teigl) - Soriano

Rapid: Königshofer - Trimmel, Sonnleitner, Gerson, Schrammel - Wydra (71. Katzer), Pichler - Burgstaller, Hofmann (95. Heikkinen), Alar (67. Sabitzer) - Boyd

Rote Karte: Schrammel (68./Torraub)

Gelbe Karten: Kampl bzw. Schrammel, Pichler, Gerson, Boyd, Hofmann

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 813
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Alexander Walke

der war gekauft! Die meisten Tore gehen auf seine Kappe. Der hätte die letzten beiden Treffer haben müssen - er wollte er aber nicht!
Das ist entweder ein Eiergoalie oder gekauft! (gut war er noch nie aber zweiteres würde ich nicht ausschließen) Ein früherer Konsel oder Wohlfahrt hätten jedenfalls die letzten beiden Gegentreffer gehabt!

Ein Königshofer hätte überhaupt kein Tor bekommen und der Payer sowieso nicht :-)

Welche TormannTrainer sind in A beschäftigt, untragbar

gibts keinen Tormann über 1,90 der zumindest den 5er für sich beanspruchen kann

Ganz klar geschoben

Beim ersten Tor zieht der Rapidler letzte Mann eindeutig zurück (haargenau wie der Fuschler beim 0-1 im berühmten 0-7 Match).
Beim zweiten Tor lassen sie den Boyd wie in der Schülerliga zum Kopfball kommen. (Tut mir leid Schülerligisten, war nicht so gemeint.)
Beim dritten ist der Schiri (oder der Liri) ganz klar der Urheber.
Beim vierten muss man fragen: 82. Minute, ein Mann mehr, ein Tor vorne und wo ist die Verteidigung??
Beim fünften braucht man gar nichts fragen -- so einen lässt er nicht unabsichtlich fallen.
Beim sechsten fällt der Dibon um und der Goalie zieht den Fuss weg.
Hier wurde eine 0-0 Partie in ein 3-3 verwandelt. Die Sache ist doch hier viel klarer als beim 0-7. Warum schreit keiner??????

Sie haben so unrecht nicht

Aber viele Fußballexperten-Poster werden erst in 5 Jahren - nachdem ein ähnlich verwirrter Deppentoni wirres Zeug von sich gibt UND natürlich nach genauestem Studium der Videos, wo sie dann vollkommen überraschend Abwehrfehler festellen, usw. - zu dieser Erleuchtung finden.

gepostet aus: kalksburg, entzugsklinik.

Rapid - 11 aggressive hirnlose Zombis

Salzburger, dass sind Spieler und Fans mit Herz!!!

stimmt, salzburg hat fans mit herz und leidenschaft: http://www.ultras.at/

RED-BULL im gegensatz - eher weniger.

11? Zumeist spielen sie zu zehnt.

er meinte eh 10 rapidler gegen 11 hirnlose zombis...

Mittelfußknochenbruch bei Lazaro, mindestens acht Wochen Pause :(

Prolettensport... die bekommen für das was eh keiner im Land kann auch noch Geld. So wie wenn ich den Nordpol mit Geldscheinen aufheizen würde.

hat man Dir Deine tolle Tat schon in Gold aufgewogen?

"trolle Tat" :)

MvG Ostbahn

Offenbar gibt es bildungsferne Schichten die sich nicht angesprochen fühlen...

müsste ihnen doch entgegenkommen

einfache regeln die jeder versteht...

Dir würde z.B niemand Geld fürs Schreiben geben. Ein bisschen was dürften sie also doch können...

Was sind Proletten? Kann man das essen?

geh hörts doch auf, euch auf den königshofer einzuschiessen. schlussendlich ist das kontraproduktiv, weil sicherer wird er durch diese kritik auch nicht.
keine frage, sowohl lindner als auch königshofer haben sich zuletzt nicht gut angestellt, haben tore verschuldet, die wohl viele hobbyfussballer (da muss man gar kein tormann sein), nicht zugelassen hätten. im grunde muss man mit der hand nur höher hinauf als der gegner mit dem kopf.

es gibt immer wieder eklatante fehler, die nicht passieren dürften und doch passieren sie.
das ist fussball und davon lebt der fussball.

und genauso wie die austrianer sich jetzt nicht auf lindner versteifen, solltets ihr rapidler das auch nicht tun. weil es kontraproduktiv ist und den betroffenen nicht hi

Fuschl hat auch zumindest ein haltbares kassiert. Nicht so schlimm wie das von Rapid, aber doch.

Wenn ein Ball in den Fünfer kommt, dann muss der Tormann über alles und jeden, der im Weg steht, drüberfahren - wurscht ob Feind oder Freund. Und dass ein Spieler eher noch mit dem Kopf an den Ball kommt als ein Tormann, das darf es einfach nicht geben. Wenn er sich entscheidet, rauszukommen, dann muss das einfach mit letzter Konsequenz passieren.

Das war auch keine Einzelaktion. Sowas passiert Königshofer (und aber auch anderen österreichischen Tormännern) regelmäßig. Von Strafraumbeherrschung ist da keine Spur zu sehen, und war es bis jetzt auch nie.

die miese qualität unseres tormannes haben uns diese saison massig punkte gekostet.

und das muss man diskutieren.

ganz bei ihnen wär ich, wenn dies ein einmaliger ausrutscher wär, dem ist aber ganz und gar nicht so.

Na ja!

Bei der Chancenverwertung,ist natürlich der Goalie der Betroffene!Wenn die beiden(Alar und Boyd),in der ersten Hälfte Netzen,aber was solls,hättitättiwari!
Ein Leistung wie in HZ 2,am Mittwoch,gegen Sturm und die Blackies haben es hinter sich,aber Debkulös,hinter sich!GWG

haben - hat

Eklatante Fehler!

Siehe Neuer bei den Bayern,das 1:2 von Podolski!Läuft Planlos raus und gibt der Verteidigung die Schuld!Solche Blackouts gibt es!

Posting 1 bis 25 von 813
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.