"HomeSync": Samsung kombiniert GoogleTV mit Media Server

24. Februar 2013, 14:08

Auf Android-Basis - 1 Terabyte lokaler Storage aber auch zahlreiche Streaming-Angebote

Neben der Vorstellung des Galaxy Note 8.0 hatte Samsung am Sonntag noch eine weitere Neuerung zu verkünden: In Form des Samsung HomeSync stellt das Unternehmen eine Art Kombination aus GoogleTV Settop-Box und einem Home Media Server vor.

Spezifikationen

Das Gerät kann also sowohl zum Streamen von Inhalten aus unterschiedlichsten Quellen dienen, als auch selbst lokalen Content verwalten. Für Letzteres stehen 1 TByte an lokalem Speicher zur Verfügung. Innen verrichtet ein 1,7 GHz Dual-Core-Prozessor seine Arbeit, der von 1 GB RAM unterstützt wird. 1080p-Videos können wie gewohnt per HDMI ausgegeben werden, es gibt USB-3.0-Support und einen optischen Audio-Ausgang.

Offene Fragen

In vielen Details gibt sich Samsung derzeit in Bezug auf HomeSync allerdings noch reichlich vage. So heißt es zwar, dass Android zum Einsatz kommt, welche Version und inwiefern diese angepasst wurde, lässt man aber vorerst offen. Screenshots vom Interface gibt es bislang ebenfalls noch nicht z  sehen, zumindest verspricht man aber Zugang zum offiziellen Play Store.

Verkaufsstart

HomeSync soll bereits ab dem April in "ausgewählten Ländern" verfügbar sein, danach dann schrittweise global verfügbar gemacht werden. (red, derStandard.at, 24.02.13)

Share if you care
11 Postings
popcornhour c300 sag ich da nur.

Wozu Android?

bis das google-kastl ausgereift ist, bleib ich bei plex und google leanback auf osx-basis.

für alle, die sich in nächster zeit nen htpc basteln wollen, eine empfehlung:
flirc.tv -> gibt nichts geileres, als mit der gewohnten tv-fernbedinung alles (tv und htpc) steuern zu können..

"Zahlreiche Streaming-Angebote"

In Österreich bleibt dann nur ein einziges übrig, Spotify. Kennt man ja.

Deezer

gibt's auch schon. Ebenfalls Streaming-Dienst. Da werden wohl noch ein paar kommen.

Ich HOFFE, dass da noch was kommen wird.

Ich hab mir vor anderthalb Jahren die Boxee Box zugelegt und eine ordentliche Anzahl von Apps angeboten bekommen leider gehen nicht sehr viele im europäischen Raum. Das ist sehr enttäuschend. Ich hoffe, da kommen in Zukunft mehr brauchbare Angebote.

VPN

Haben sie sich schon mit der Thematik VPN auseinandergesetzt? Damit werden sie von Angeboten überschlagen ;-)
Ich kann Netflix sehr empfehlen!!! ;-)

Auseinandergesetzt ja, aber nicht dauerhaft eingerichtet.

Ich bin dennoch der Meinung, dass sich hierzulande unbedingt was tun muss. Der Boden für solche innovativen Anwendungen muss fruchtbarer werden.

es gibt von den sendern manchmal dann android apps für die mediatheken.

oder man nimmt XBMC für Android oder gleich direkt das XBMC Betriebssystem OpenELEC !

Dies ist bezahlte Samsung Werbung. ODER?

Bin zwar Samsung Customer (TV, Handy,...) und Android Nutzer,

ABER

Warum gibts keine Artikel zu ähnlichen Produkten mit XBMC anstatt ein verwässertes DRM verseuchtes dingsda? ähnliche Speccs!

Cinestation Ultra 299$
http://bit.ly/YvA3E2
Dual Core Atom 330, 2 x 1.60 GHz, 2GB RAM, 1TB, 1xGBLan, HDMI, OpenElec

und
MC001-XBMC von Arctic 229$
http://bit.ly/UVB5Mg
Dual Core Intel Atom D525 1.8 GHz, 2GB Ram, DVB-T Tuner, 1TB, OS XMBC 12, OpenELEC 3.0

Klingt eigentlich sehr interessant; wenn nämlich android drauf ist, könnte man xbmc draufhauen. Die Frage ist halt wie stark Samsung das wieder verändert

Drm drin, ich draussen !

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.