"Atomarer Erstschlag": Firefox-Änderung erzürnt Werbeindustrie

  • Während das Eichhörnchen so ziemlich jeden Keks nimmt, den es findet, will der Firefox sich künftig wählerisch bei Cookies zeigen.

    Während das Eichhörnchen so ziemlich jeden Keks nimmt, den es findet, will der Firefox sich künftig wählerisch bei Cookies zeigen.

Browser blockt künftig Cookies von Drittseiten - Folgt dem Beispiel von Safari

Die EntwicklerInnen des freien Browsers Firefox haben eine Änderung für eine kommende Version der Software aufgenommen, die schon nach wenigen Stunden für scharfe Kritik sorgt. So soll der Browser ab der Version 22 automatisch alle Cookies von Drittseiten ablehnen, ein Schritt, der vor allem die Werbeindustrie trifft, die auf diese Weise NutzerInnen über das Web hinweg nachverfolgen kann - um mehr Informationen zu sammeln und so besser angepasste Werbung auszuliefern.

Tracking

Das Ganze nennt sich "Online Behavioral Advertising" und könnte mit der Firefox-Änderung einen erheblichen Dämpfer erfahren, benutzen doch - je nach Statistik - aktuell rund ein Viertel aller Internet-UserInnen den Firefox. Mozilla folgt dabei einem Vorschlag - und Patch - des Online-Privacy-Aktivisten Jonathan Mayer, aber auch dem Vorbild von Apple. Immerhin hat dessen Browser Safari eine entsprechende Funktion in aktuellen Versionen bereits aktiviert.

Umsetzung

Die Implementation von Mozilla unterscheidet sich dabei nur in einem Detail von der von Apple: So akzeptiert der Firefox Drittseiten-Cookies in einem bestimmten Fall sehr wohl, nämlich wenn die NutzerInnen das entsprechende Cookie bereits zuvor auf einer anderen Seite akzeptiert haben.

Kritik

Wenig überraschend sorgt dieser Vorstoß nur für wenig Begeisterung in der Werbeindustrie. In einem Tweet kritisiert Mike Zaneis, Vizepräsident beim "Interactive Advertising Bureau" die Änderung scharf, nennt sie wörtlich einen "atomaren Erstschlag". Bleibt abzuwarten, ob andere Browserhersteller - allen voran Google oder Microsoft - auf diesen Vorstoß reagieren. (red, derStandard.at, 24.02.13)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 233
1 2 3 4 5 6

vielleicht stellt sich die werbeindustrie mal der tatsache, dass sich ein grossteil ihrer zielgruppen von ihrer pseudokreativen zwangsbeglückung belästigt fühlt.

Ein schöner....

...Erstschlag - solche Schläge mag ich, können gern mehr davon kommen.

kackts euch ned ins hemd, burschen.

Firefox-Änderung erzürnt Werbeindustrie

Ja und? Welcher Browser installiert wird entscheidet der jeweilige User. Sollte diese Funktion seitens der User angenommen werden, ist sie nächstes Jahr Standard auf allen Browsern. Egal ob es den Marketingjungs gefällt oder nicht.

das problem ist, dass 90% der benutzer nicht einmal eine ahnung haben um was es bei dem thema überhaupt geht. ...

... oder auch der vorteil. ich glaube nämlich nicht, dass irgendeiner dieser 90% benutzer sagen wird, ich möchte, dass ff wieder automatisch drittanbieter-cookies akzeptiert.

und wo ist jetzt genau das Problem ?

Spätestens wenn sie deutlich mehr für Inhalte im Internet zahlen müssen, werden Sie es verstehen..

Sie ZAHLEN FÜR INHALTE IM WEB?

Unfassbar was heutzutage alles im Internet rumgurkt ^^

irgendwer zahlt immer für die inhalte

wenn nicht sie, wer dann, und warum tut er das? aber die frage haben sie sich bestimmt noch nie gestellt. Unfassbar was heutzutage alles im Internet rumgurkt...

Wäre das so schlecht?

Dann würden die Seiten Dienstleistungen an ihre Kunden verkaufen.
So verkaufen sie die Daten ihrer Nutzer an die Werbeindustrie.

Man bedenke auch, wer im jeweiligen Fall über die Inhalte bestimmt.

und es geht noch immer nicht um die werbung auf den seiten sondern um tracking

:D

ja genau....

....das internet ist ein zauberland das den unternehmen geld in die taschen zaubert und den bisherigen gierlauf des kapitalistischen systems unendlich potenziert... alle manager und shareholder können tagelang sex haben ohne dazwischen koksen zu müssen und wenn menschen auch nur an privatsphere denken fangen ihre augäpfel an zu glühen und brennen sich durch ihre körper.
wie wir alle wissen ist das internet von aliens abgekauft worden. bezahlt wurde mit alten spielkonsolen und allen rechten der bevölkerung...
die diesjährigen nomminierungen für den "übertreibungsoscar" sind mr.confusuis ,standardforum... und Mike Zaneis , lobbyist einer fantasiewelt , die unsere dimension erobern möchte...

and the oscar goes to..... Mike Zaneis...*shshsh*

Cosmopolis meets They Live.

Den würd ich mir anschauen!

Ich will das, was Du hattest ....

eh wurscht.

dieses targeting is eh nur ein schmäh. ob die werbung, die ich mir net anschau, auf mich zugeschnitten ist oder nicht, is mir sowas von egal.

Von wegen

Von wegen "Atomarer Erstschlag"! Das ist nur ein laues Lüfterl, soz. a kloaner Furz im Werbekrieg!

steilvorlage für google

google hat ausreichend verbreitung, knowhow und möglichkeiten auch ohne cookies durchzukommen (serverside ip-tracking od. hash-tracking zb, sobald irgendwas von google auf ner site verwendet wurde [ist sehr häufig] - oder direkt über android). und dann noch einfach den chrome rausbringen mit blockade für alle cookies von drittanbietern (ausser jenen von google) - und schon hat man die weltherrschaft im werbebereich.

"Implementation" - nix deutsch.

Wenn schon, dann bitte "Implementierung", vielleicht aber sogar "Umsetzung".

Blöde Frage...

...aber vielleicht weiß das hier jemand. :-)

Kann man, für manche Websites, automatisch in den "privacy" - Modus wechseln beim Firefox?

Ich hätte das gerne z.B. auch für Homebanking und Facebook.

Google, Amazon, etc... sollten weiterhin normal laufen.

Geht da was?

Bin mir nicht sicher, was genau sie sich vorstellen. Privater Modus heißt doch bloß, dass die Seite nicht ich der Chronik gespeichert wird.

Oder geht es darum?

Homebanking und Facebook? Ja ne, is klar...

Ja...

...Homebanking und Facebook. Dafür ist das nämlich absolut prädestiniert.

Nuklearer Erstschlag?

Firefox deaktivieren: http://support.mozilla.org/en-US/kb/... ty-cookies
Chrome deaktivieren: http://support.google.com/chrome/bi... swer=95647
Safari: http://www.ehow.com/how_81617... afari.html
Opera: http://help.opera.com/Windows/1... okies.html

Also Nuklear und Erstschlag stell ich mir anders vor wenn eine Einstellung standard wird...

Faszinierend. :')
Das hab ich bei Opera eigentlich immer eingestellt, außer bei Webseiten, die irgendwie ihre Cookies sonstwo haben (zB bei Youtube). Aber na ja, Ghostery gibts auch für Opera.

Posting 1 bis 25 von 233
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.