Galaxy Note 8.0: Samsung tritt gegen iPad Mini an

  • Das Galaxy Note 8.0 folgt den aktuellen Design-Paradigmen von Samsung, sieht also...
    vergrößern 600x750
    foto: samsung

    Das Galaxy Note 8.0 folgt den aktuellen Design-Paradigmen von Samsung, sieht also...

  • ...rein äußerlich dem kleineren Galaxy Note 2 sehr ähnlich.
    vergrößern 556x801
    foto: samsung

    ...rein äußerlich dem kleineren Galaxy Note 2 sehr ähnlich.

Kleiner Bruder des Note 10.1 mit 8-Zoll-Bildschirm und erweiterter Stifteingabe - Lässt sich auch als Telefon nutzen

Bereits im Vorfeld des Mobile World Congress, der am Montag in Barcelona startet, kann der Hardwarehersteller Samsung mit einer ersten, großen Produktankündigung aufwarten: Mit dem Galaxy Note 8.0 will das im Smartphone-Bereich absatzstärkste Unternehmen seine Marktposition auch in der Tablet-Sparte ausbauen - und tritt mit diesem gegen andere "kleine" Tablets wie Apples iPad Mini und Googles Nexus 7 an.

Bildschirm

Der kleinere Bruder des Galaxy Note 10.1 kann, wie der Name schon verrät, mit einem 8-Zoll-Display aufwarten, das eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel bietet. Damit liegt man in etwa auf dem aktuellen Niveau der Konkurrenz, mit einer Pixeldichte von 189 PPI kann das neue Gerät zudem das 10.1 übertrumpfen.

Innereien

Hinter den Kulissen werkt der auch im Galaxy S III zum Einsatz kommende Exynos-4-Prozessor, hier in einer Quad-Core-Ausführung, die mit 1,6 GHz getaktet ist. Es gibt 2 GByte RAM, einen lokalen Speicherplatz von 32 GByte sowie einen MicroSD-Slot. Dazu kommen Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n und HSPA+21, zur Lokalisierung bietet das Geräte sowohl A-GPS als auch GLONASS. Der Akku liefert nominell 4.600 mAh, die äußeren Abmessungen betragen 210,8 x 135,9 x 7,95 mm, womit das Note 8.0 vergleichsweise dünn ist, dies bei einem Gewicht von 338 Gramm.

Android

Als Software nutzt das Galaxy Note 8.0 das nicht mehr ganz aktuelle Android 4.1.2, wie immer mit Samsungs eigener Touchwiz-Oberfläche angepasst. Wie auch die anderen Modelle der Note-Reihe will sich Samsung nicht zuletzt mit der - optionalen - Stifteingabe von der Konkurrenz absetzen. Erstmals kann dabei nun auch die Gerätenavigation mit dem Stift bedient werden. Für Geräte dieser Größenordnung eher ungewöhnlich: Das Galaxy Note 8.0 wird auch als Telefon genutzt werden können.

Angepasst

Zudem sind einige neue Apps hinzugekommen, etwa das für ein Jahr Samsung exklusiv zur Verfügung stehende "Awesome Note".  Mit Multi-Window erlaubt das Note 8.0 die gleichzeitige Darstellung mehrere Apps nebeneinander, wie bei anderen Samsung-Geräte ist der Social-Reader Flipboard vorinstalliert. Mit "Air View" gibt es eine eigene Vorschaufunktion für Videos, E-Mails und Fotos, die aktiviert wird, indem der Stift über das Display geführt wird.

Verfügbarkeit

Das Galaxy Note 8.0 soll laut dem Hersteller ab April im österreichischen Handel erhältlich sein, einen Preisrahmen nennt Samsung derzeit noch nicht. (red, derStandard.at, 24.02.13)

Share if you care