Leiter des Wiener Vatikan-Büros bei UNO wird Erzbischof

22. Februar 2013, 22:36
posten

US-Amerikaner Michael Banach seit 2007 in Wien

Vatikanstadt/Wien - Papst Benedikt XVI. hat sechs Tage vor seinem Amtsende den Vatikan-Repräsentanten bei der UNO und den internationalen Organisationen in Wien zum Erzbischof ernannt, wie Kathpress am Freitag meldete. Neuer Erzbischof wird der US-Amerikaner Michael Banach (50), der seit 2007 Vatikan-Vertreter bei den Internationalen Behörden in Wien ist. Über die weitere Verwendung des neu ernannten Erzbischofs gab es seitens des Vatikans keine näheren Angaben.

Banach repräsentiert den Heiligen Stuhl derzeit bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), bei der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) sowie in der Vorbereitungskommission für die "Comprehensive Nuclear Test-Ban Treaty Organization" (CTBTO). Als Ständiger Beobachter vertritt der Kuriendiplomat den Heiligen Stuhl beim Büro der Vereinten Nationen in Wien (UNOV) und bei der "Organisation der Vereinten Nationen für die industrielle Entwicklung" (UNIDO).

Banach wurde am 19. November 1962 in Worcester, Massachusetts, geboren. 1988 wurde er zum Priester geweiht. 1994 trat er in die päpstliche Diplomaten-Akademie ein. Er spricht Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Polnisch.  (APA, 22.2.2013)

Share if you care.