Erste Industrie-Jobs für die Seestadt

22. Februar 2013, 17:57
4 Postings

Technologiekonzern Hoerbiger zieht nach Wien-Aspern – Gespräche mit zweitem Betrieb in der Endphase - Wohnungsbau startet im April

Die Entwicklungsgesellschaft für die Seestadt Aspern, die Wien 3420 Aspern Development AG, hat in dieser Woche einen ersten großen Erfolg in Sachen Betriebsansiedlung bekanntgeben können: Der Schweizer Technik-Konzern Hoerbiger Holding AG mit Sitz in Zug wird in dem großangelegten Wiener Stadtentwicklungsgebiet seine bisherigen Standorte in der Bundeshauptstadt vereinen.

530 Beschäftigte

Ab 2016 sollen rund 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem neuen Firmencampus arbeiten, der über rund 24.000 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche verfügen wird und in unmittelbarer Nähe des ersten Seestadt-Hauses, des Technologiezentrums "Aspern IQ", errichtet wird. Den dafür vorgesehenen Bauplatz erwirbt Hoerbiger von der Wien 3420 AG, die Gesamt-Investitionssumme soll sich auf rund 45 Millionen Euro belaufen. Hoerbiger ist in der Kompressor-, Automatisierungs- und Antriebstechnik tätig und hat seit mehr als 100 Jahren Standorte in Wien. Der Konzern mit rund 6.700 Beschäftigten erzielte 2012 einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Hoerbiger schrieb bereits im November 2012 einen Generalplanerwettbewerb aus. Zehn Architekturbüros aus Deutschland und Österreich reichten ihre Entwürfe ein, am gestrigen Donnerstag wurden diese durch eine Jury, der Vertreter der Stadt Wien und des Konzerns angehören, bewertet und auf eine "Shortlist" von drei Entwürfen reduziert. Anfang Oktober soll das siegreiche Architekturbüro die Detailplanung aufnehmen, gegen Ende des 1. Quartals 2014 sollen die Bauarbeiten beginnen, wenn es nach den Plänen des Konzerns geht.

Zweiter Großbetrieb ante portas

Die Aspern-Entwicklungsgesellschaft führt auch bereits ernsthafte Gespräche mit einem zweiten Unternehmen, das ebenfalls knapp 600 Mitarbeiter in der Seestadt ansiedeln will, bestätigt Sprecherin Katharina Salzgeber. Bekannt geben könne man den Namen aber noch nicht.

Noch wesentlich schneller soll es mit den ersten Wohnbauten gehen. Ende April wird es erste Spatenstiche geben, kündigt die Sprecherin an.  (map, derStandard.at, 22.2.2013)

  • "Aspern IQ" wird nicht mehr lange das einzige Gebäude in der künftigen "Seestadt" bleiben.
    foto: derstandard.at/putschögl

    "Aspern IQ" wird nicht mehr lange das einzige Gebäude in der künftigen "Seestadt" bleiben.

Share if you care.