Eine Reise in eine andere Welt

Rezension |

Elisabeth Steinkellner und Michael Roher entwerfen ein kleines Paradies für Kinder ab drei

Den Traum haben sicher schon einige geträumt: Es existiert eine Welt, in der alle leben, wo sie sich zu Hause fühlen, in der sie einer Arbeit nachgehen, die sie lieben, nur kochen, was ihnen schmeckt und genug Zeit haben, um die Lieblingsbeschäftigung ausreichend genießen zu können. Ein kleines Paradies eben. Elisabeth Steinkellner und Michael Roher erzählen davon in ihrem Bilderbuch für Kinder, gedacht ab dem dritten Lebensjahr.

Ältere Kinder werden sich wohl mit Papilios Welt, die hier vorgestellt wird, leichter tun. "Ich will euch von meiner Welt erzählen. Und wenn ihr die Augen schließt, könnt ihr sie auch sehen", sagt der Bub zu einer kleinen Gruppe, die ihm gefolgt ist. Kurz folgen sie ihm. Viel zu schnell kommt die Ernüchterung: "Du mit deinen verrückten Ideen!", stellt ein Mann fest. Und eine Frau hält das Ganze für "eine schöne Geschichte". Alle gehen weg - bis auf ein Mädchen, das sagt: "Komm. Wir versuchen es!"

Der Verlag hat mit Steinkellner und Roher ein ideales Gespann für diese kleine Geschichte gefunden. Autodidakt Roher gelingt es mit seinen Illustrationen wunderschön, diese Traumwelt einzufangen. "So eine Welt wird es leider nie geben", sagt jemand im Buch. Auch wenn das natürlich stimmt: Der Gedanke, dass alle gehen können, "wohin ihr Herz sie führt", mag naiv sein, schön ist er aber dennoch. (Peter Mayr, DER STANDARD, Album, 23.2.2013)

Elisabeth Steinkellner, Michael Roher
Papilios Welt
Picus-Verlag 2013
32 Seiten, € 14,90

 

Share if you care