Gangnam Style-Rapper Psy empört mit Rasur-Kampagne

22. Februar 2013, 12:55
111 Postings

Psy wirbt mit rasierter Brust für einen Rasierklingen-Konzern - Proteste wegen "Diskriminierung von Männern mit Brustbehaarung"

Der südkoreanische Rapper Psy hat mit einer Werbekampagne für die Enthaarung von Männern Empörung in Brasilien ausgelöst. Nach Angaben der nationalen Regulierungsbehörde für Reklame gingen rund 15 Beschwerden von Bürgern ein, die eine "Diskriminierung von Männern mit Brustbehaarung" beanstandeten. Die Behörde teilte am 20. Februar mit, sie habe eine Untersuchung zu der Kampagne mit dem Slogan "Ich will dich enthaart sehen" der Rasierklingen-Firma Gillette eingeleitet.

Der durch seinen Hit Gangnam Style bekannte Rapper war während des Karnevals in Brasilien das Gesicht zur Kampagne. Die Werbeplakate zeigten einen glatten männlichen Oberkörper, auf dem zahlreiche Kussmünder aus Lippenstift zu sehen waren.

Gillette zufolge haben in Umfragen 80 Prozent der Frauen gesagt, sie fänden einen Mann ohne Brustbehaarung erotischer als einen Mann mit Haaren auf der Brust. Die Firma betonte, sie habe für die auf den Karneval begrenzte Kampagne die "verrückte" Stimmung genutzt, ohne die Absicht zu haben, jemanden zu diskriminieren. (APA, 22.2.2013)

>> Umfrage: Rasierte Männerbrust: Ja oder Nein?

 

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Laut Gillette finden 80 Prozent der Frauen einen Mann ohne Brustbehaarung erotischer als einen Mann mit Haaren auf der Brust.

Share if you care.