Neu: Citroën C3, Mitsu Space Star, Renault Captur

22. Februar 2013, 17:09

Ein Facelift und zwei Neuauflagen sind zu vermelden

Citroën C3 kernoptimiert Der Kleinwagen erfährt eine Überarbeitung. Von außen ist das Facelift an einer leicht nachgeschärften Front (die Lufteinlasslöcher unterhalb der Scheinwerfer wurden zugespachtelt) und neu sortierten Heckleuchten zu erkennen. Bei den Benzinern kommt an der Leistungsbasis eine neue Dreizylinder-Generation in zwei Versionen (VTi 68 und 82) zum Einsatz. Alternativ gibt's drei Dieselmotorisierungen (70, 90, 115), die allesamt als e-HDi, also mit Start-Stop-Automatik, antreten. Die kleineren Selbstzünder werken auch als Normalo-HDis.


Die Ausstattungsliste hat mit Rückfahrkamera und aufgepepptem Audio-System neue Goodies bekommen. Preise gibt's in Genf, Marktstart Mai.
 


Space Star folgt Colt Mitsubishi lanciert den Space Star und löst damit den Colt ab. Mit 3,71 Meter Länge bleibt der Kleinwagen deutlich unter dem Vier-Meter-Limit, und zwei Drei-Zylinder-Ottomotoren stehen zur Auswahl, die 71 und 80 PS leisten. Marktstart ist am 5. April, Preise reichen von 10.990 bis 15.790 €.


Captur folgt SUV-Trend Ähnlich wie Peugeot (2008) lanciert auch Renault ein kompaktes Frontantriebsvehikel, das dem SUV-Trend folgt. Der Captur ist 4,12 m lang und ab Mai erhältlich.



(red/DER STANDARD, Fotos: Citroën, Mitsubishi, Renault, 22.2.2013)
Share if you care
12 Postings
..grundsätzlich schön der clio. aber zuviel schminke...

ansonsten warte ich auf einen kleinwagen der 4-4,5lt/100km verbraucht die auch herr & frau otto erreichen können... im moment haperts an den motoren. ich frag mich oft warum das auto von GM Evi vor 10 jahren eingestellt wurde ? war wohl zu gut für diese welt.

furchtbares, überzeichnetes design

C3

Ich habe noch den alten C3 - der neue gefällt mir wesentlich besser, sieht richtig gut aus für einen Kleinwagen und hat innen viel Platz.

Citroen: Das Facelift hat geholfen.
Renault: Wieder so ein Möchtegern SUV a la Cross Polo. Einfach lächerlich.
Mitsubishi: Das Auto erinnert mich vom Design an die 70er.

meine Meinung -

Citroen: stimmt!
Mitsubishi: stimmt!
Renault: wenn der Preis paßt, ists gut, gefällt mir! Würd ich kaufen;-)

volle Zustimmung

Dieser Renault ist ebenso wie der Opel Mocca wie eine flache Frau mit Push-ups vorne und hinten. Ganz genau so !

Solche Auto´s sind nur zum Anschauen.
Bei der ersten Belastung versagen sie vollkommen.

Pfoah!

Spannende Karren sind das ja nicht gerade. Grade mal der Renault schaut nicht gleich absolut einschlaefernd aus.

der neue clio ist wirklich gelungen, das auto fährt sich super.

enttäuschend: beim interieur hat auch der sparstift regiert. das merkt man vor allem erst beim zweiten blick (und schon gar nicht auf den bildern), bei der wahl mancher materialien bes. im unteren bereich des armaturenbretts und de mittelkonsole. schade!

Space Star also
Nunja ich fand den Colt vom Aussehen her eh ok
Und der hier heisst ja eig mirage wenn ich mich nicht irre
Kenne den alten space star gut
Bin gespannt wie gut der neue ankommt :)
Fahre selber einen Lancer Sportback 1.8l DI-D 116 PS mit instyle Ausstattung
Einwandfreies tolles Auto (Bj 2011)

bin früher immer Mitsus gefahren

und immer zur vollen Zufriedenheit. Leider wird das Styling wieder schlechter, siehe Colt/Mirage/Spacestar bzw. den Outlander....

Es ist mein erster eigener der Lancer wobei mir die Colt Optik besser gefiel als die des space star jetzt aber mit dem lancer bin ich zufrieden
Er teilt sich ja die outlander platform und schlecht ist das Auto echt nicht
Haben noch einen älteren space star zuhause und vor vielen jahren auch einen tredia
Vll ist das Image nicht das beste oder mit wenig Prestige behaftet aber technisch finde ich sie einwandfrei
Da kann ich Ihnen von italienischen Autos aus eigener Erfahrung sagen, dass da Welten dazwischen liegen :)

richtig,

Alfa und Fiat habe ich schon hinter mir;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.