Neu: Citroën C3, Mitsu Space Star, Renault Captur

Ein Facelift und zwei Neuauflagen sind zu vermelden

Citroën C3 kernoptimiert Der Kleinwagen erfährt eine Überarbeitung. Von außen ist das Facelift an einer leicht nachgeschärften Front (die Lufteinlasslöcher unterhalb der Scheinwerfer wurden zugespachtelt) und neu sortierten Heckleuchten zu erkennen. Bei den Benzinern kommt an der Leistungsbasis eine neue Dreizylinder-Generation in zwei Versionen (VTi 68 und 82) zum Einsatz. Alternativ gibt's drei Dieselmotorisierungen (70, 90, 115), die allesamt als e-HDi, also mit Start-Stop-Automatik, antreten. Die kleineren Selbstzünder werken auch als Normalo-HDis.


Die Ausstattungsliste hat mit Rückfahrkamera und aufgepepptem Audio-System neue Goodies bekommen. Preise gibt's in Genf, Marktstart Mai.
 


Space Star folgt Colt Mitsubishi lanciert den Space Star und löst damit den Colt ab. Mit 3,71 Meter Länge bleibt der Kleinwagen deutlich unter dem Vier-Meter-Limit, und zwei Drei-Zylinder-Ottomotoren stehen zur Auswahl, die 71 und 80 PS leisten. Marktstart ist am 5. April, Preise reichen von 10.990 bis 15.790 €.


Captur folgt SUV-Trend Ähnlich wie Peugeot (2008) lanciert auch Renault ein kompaktes Frontantriebsvehikel, das dem SUV-Trend folgt. Der Captur ist 4,12 m lang und ab Mai erhältlich.



(red/DER STANDARD, Fotos: Citroën, Mitsubishi, Renault, 22.2.2013)
Share if you care