US-Ölpreis fester

25. Februar 2013, 14:03
posten

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Montagnachmittag fester gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 94,22 Dollar und damit 1,17 Prozent mehr als am Freitag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 115,65 Dollar gehandelt.

Laut Commerzbank hatte der schwache chinesische Einkaufsmanagerindex den Ölpreis nicht nennenswert belastet. Vielmehr könnten teurerer Benzin und Diesel in China zu erhöhten Gewinnmargen bei den Raffinerien führen, was wiederum eine steigende Ölnachfrage zur Folge hätte, schrieben die Experten. Der heutige klare Aufwärtstrend wurde zudem von einer erfolgreichen Auktion italienischer Staatsanleihen in Verbindung gebracht.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.592,50 Dollar und damit höher zum Freitagnachmittags-Fixing von 1.576,50 Dollar. Die Unsicherheit vor dem Wahlausgang in Italien ließ einige Anleger wieder den sicheren Hafen Gold ansteuern. Auch die Abstufung Großbritanniens durch die Ratingagentur Moody's dürfte zu einer erhöhten Goldnachfrage führen, hieß es in der täglichen Aussendung zu den Rohstoffmärkten der Commerzbank. (APA, 25.2.2013)

Share if you care.