Historischer Kalender - 24. Februar

1303 - In der Schlacht von Roslin während der Schottischen Unabhängigkeitskriege bezwingt ein schottisches Heer unter Simon Fraser und John Comyn die englische Armee unter Sir John Seagrave.

1538 - Der Geheimfriede von Großwardein zwischen Ferdinand I. von Habsburg und seinem Gegenspieler Johann Zápolya beendet den zwölfjährigen Krieg um den ungarischen Thron, der nach dem Tod von Ludwig II. in der Schlacht bei Mohács ausgebrochen war. Ferdinand erkennt Johann, der mit türkischer Hilfe den östlichen Teil des Landes unter seine Kontrolle gebracht hatte, als König von Ungarn an und sichert sich zugleich das Recht auf dessen Nachfolge.

1653 - In Regensburg findet die Uraufführung der Oper "L'inganno d'amore" von Antonio Bertali statt.

1793 - In der "Mainzer Republik", einer französischen Tochterrepublik, finden Wahlen zum "Rheinisch-Deutschen Nationalkonvent" statt, dem ersten nach demokratischen Grundsätzen formierten Parlament auf deutschem Boden. Stimmberechtigt ist nur die männliche Bevölkerung.

1848 - "Februarrevolution" in Paris: Nach der Abdankung und Flucht des "Bürgerkönigs" Louis-Philippe von Orléans ins englische Exil wird in Frankreich die Republik ausgerufen. (Zweite Republik 1848-1852).

1848 - In London erscheint das "Kommunistische Manifest" von Karl Marx und Friedrich Engels. In der Kampfschrift entwickeln sie die Theorie des Klassenkampfes zwischen der Bourgeoisie und den abhängigen Lohnarbeitern.

1868 - Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Andrew Johnson im Repräsentantenhaus. Das erste und bisher einzige "Impeachment" scheitert im Mai ganz knapp im Senat.

1883 - Der Radsportverein "Wiener Cyclisten-Club" wird gegründet. Im Jahr 1907 wird er nach Aufnahme der Mitglieder der Wiener Sportvereinigung in Wiener Sport-Club umbenannt.

1918 - Nach dem Einmarsch deutscher Truppen wird in Estland die Unabhängigkeit von Russland ausgerufen.

1938 - Bundeskanzler Kurt Schuschnigg hält in Wien eine Rede vor dem Bundestag, dem Scheinparlament des Ständestaates, als Antwort auf die Reichstagsrede Hitlers vom 20. Februar. Er bekennt sich zur Unabhängigkeit Österreichs und schließt mit den Worten "Rot-weiß-rot bis in den Tod".

1938 - Im Du-Pont-Werk in Arlington in den USA wird das erste Produkt aus Nylon hergestellt: Borsten für Zahnbürsten.

1948 - Israel und Ägypten beenden ihren ersten Krieg mit einem auf der Insel Rhodos unterzeichneten Waffenstillstand.

1948 - In London beginnt die bis 6. Juni dauernde Sechsmächtekonferenz der drei westlichen Besatzungsmächte USA, Großbritannien und Frankreich und der an Westdeutschland angrenzenden Benelux-Staaten mit dem Ziel, die Grundlage für die Eingliederung Deutschlands in die Gemeinschaft demokratischer Nationen zu schaffen. Daraufhin stellt die Sowjetunion ihre Mitarbeit im Alliierten Kontrollrat ein.

1968 - Die Zitadelle von Hue, letzte Vietcong-Bastion in der alten vietnamesischen Kaiserstadt, wird nach mehrwöchigen erbitterten Kämpfen von südvietnamesischen Regierungstruppen mit Hilfe von US-Einheiten gestürmt. Große Teile des unter Kaiser Gia Long zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbauten Festungspalastes werden zerstört.

1993 - Claudio Abbado übernimmt die Leitung der Salzburger Osterfestspiele von Sir Georg Solti.

2003 - Die von Clemens Jabloner, dem Präsidenten des Verwaltungsgerichtshofes, geleitete und seit 1998 tätige Historikerkommission legt ihren 14.000 Seiten umfassenden Schlussbericht vor. Im Auftrag von Bundeskanzler Viktor Klima hatte sie den kollektiven Raub ("Vermögensentzug" bzw. "Arisierung") während der NS-Zeit sowie nach Kriegsende erfolgte Entschädigungsmaßnahmen erforscht.

2003 - Der serbische Ultranationalist Vojislav Seselj stellt sich freiwillig dem Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal für Ex-Jugoslawien (ICTY).

2008 - Bei der 80. Oscar-Verleihung geht die Auszeichnung für den besten nicht englischsprachigen Film an die österreichisch-deutsche Koproduktion "Die Fälscher" des österreichischen Regisseurs Stefan Ruzowitzky. Der Triumph löst eine Welle von Gratulationen, nicht aber die erhoffte deutliche Steigerung der heimischen Filmförderung aus.

Geburtstage: Giovanni Pico della Mirandola, ital. Humanist (1463-1494)
Graf Eduard Taaffe, öst. Staatsmann irischer Herk. (1833-1895)
Amleto Giovanni Cicognani, ital. Kardinal, vatikanischer Kardinalstaatssekretär (1883-1973)
Gustinus Ambrosi, öst. Bildhauer (1893-1975)
Heinrich Strecker, öst. Komponist (1893-1981)
Alfred Podhajsky, öst. Leiter der Spanischen Hofreitschule (1898-1973)
Franz Burda, dt. Verleger (1903-1986)
Dolf Lindner, öst. Journalist (1923- )
Renata Scotto, ital. Opernsängerin (1933- )
(n.a.A. 1934 od. 1935- )
Philip Hampson Knight, amer. Unternehmer (1938- )

Todestage: Wilhelm Kress, öst. Klavierbauer, Flugpionier und Konstrukteur (1836-1913)
Tennessee Williams (eigtl. Thomas Lanier W.), US-Schriftsteller (1911-1983)
Memphis Slim, US-Jazzpianist (1915-1988)
Bobby Moore, brit. Fußballidol (1941-1993)

(APA, 24.2.2013)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.