Fantasie und Werte

21. Februar 2013, 21:29
posten

Szene Bunte Wähne lädt bereits zum 16. Mal junges Publikum zu bewegenden Bühnenerlebnissen ein

Wien - Unter dem Motto "Stadt der Träume - Magie der Bewegung" startet Freitag das Tanzfestival Szene Bunte Wähne für Kinder und Jugendliche. Spielorte sind der Dschungel im Museumsquartier, das Brut Künstlerhaus und das Wuk. Außerdem gibt es eine Kooperation mit dem Tanzquartier Wien.

Das Festival zitiert Albert Einsteins Feststellung, "die Phantasie umfasst die ganze Welt" (1929). Der damit verbundene Witz, die Phantasie sei "wichtiger als Wissen", mag für Menschen im Schulalter missverständlich sein. Dass aber die Phantasie mit anderen Inhalten angeregt werden muss als mit dem Irrsinn, den die Werbe- und Unterhaltungsindustrie auf den Nachwuchs hetzt, kann dem Programm sehr gut entnommen werden.

Darin ist für alle ab drei etwas dabei. Die Company Acta etwa bietet am 22. 2. ein andalusisches Tanzspektakel mit Musik, Akrobatik und Hip-Hop. Das Wiener Klassenzimmertanztheater nimmt sich in Je t'aime pubertärer Sorgen an. Und das Junge Theater Basel öffnet mit Kei Aber! einen Wertekatalog für Jugendliche ab 14: Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und Toleranz bilden die Basis für alle, die an eine lebenswerte Zukunft glauben.

Um das Geschichtenerzählen geht es in Stories von TwoF2 + dascollectiv, mit Lichtobjekten, Musik und Spiel - ab sechs Jahren. Nevski Prospekt bringt in M von Macbeth innere Konflikte, wie sie Teenager auszufechten haben, aufs Tapet. Und Foxfire nimmt sich der Rolle von Männern ab 13 Jahren an, und da wird mit so manchem Klischee aufgeräumt. Begleitet wird das sechzehn Produktionen umfassende Programm von einem Symposium über "Neue Entwicklungen im Tanz für junges Publikum".   (Helmut Ploebst, DER STANDARD, 22.2.2013)

Bis 2. 3. 

  • Das Tanzfestival Szene Bunte Wähne bringt Vielfalt, Lebendigkeit und auch Exzentrisches.
    foto: sbw

    Das Tanzfestival Szene Bunte Wähne bringt Vielfalt, Lebendigkeit und auch Exzentrisches.

Share if you care.