"Frau Ava Literaturpreis" geht an Corinna Antelmann

21. Februar 2013, 16:58
posten

Deutsch-österreichische Autorin wurde unter 80 Einsendungen ausgewählt - Auszeichnung mit 10.000 Euro dotiert

Wien - Die gebürtige Bremerin Corinna Antelmann wird heuer mit dem "Frau-Ava-Literaturpreis" ausgezeichnet. Die Autorin, die heute in Linz lebt, konnte sich mit ihrem Text "Maja hasst Bienen" unter insgesamt 80 Einsendungen für den mit 10.000 Euro dotierten Preis durchsetzen, wie in einer Aussendung mitgeteilt wurde. Die Preisverleihung findet am 24. April im Rahmen eines Festaktes in der St. Blasien-Kirche in Klein-Wien statt.

Für die Jury erzählt Antelmann in ihrem Text "temporeich und dynamisch" von der Suche Jugendlicher nach ihrer Identität. "In milieukundiger knapper, fast strenger Sprache führt die Autorin in die komplexe Lebenswelt heutiger Jugendlicher. Die Autorin macht mit diesem sehr durchdachten und ausgereiften Text neugierig auf den gesamten Roman."

Erste Dichterin in deutscher Sprache

Antelmann wurde 1969 in Bremen geboren und studierte Angewandte Kulturwissenschaft und Ästhetik an der Universität Hildesheim, bevor sie die künstlerische Leitung des Jugendtheaters der Theaterwerkstatt Hannover übernahm. Seit 1996 ist sie mit Unterbrechungen als freie Autorin tätig und erhielt u.a. das Mira-Lobe-Stipendium des Kulturministeriums.

Die "Frau Ava Gesellschaft für Literatur" ist ein nicht gewinnorientierter Verein. Er hat seinen Namen ebenso wie der Literaturpreis von der ersten Dichterin in deutscher Sprache, Frau Ava, die um 1060 geboren, 1127 vermutlich in Klein-Wien bei Göttweig gestorben ist. Alle zwei Jahre wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis für einen Prosatext verliehen, der sich mit Themen im Spannungsfeld von Spiritualität, Politik und Religion auseinandersetzt. Die Auswahl erfolgt in einem anonymisierten Verfahren. (APA, 21.2.2013)

Share if you care.