Die Wien-Rajasthan-Connection

21. Februar 2013, 17:49
posten

Gitarrist Harri Stojka, Geiger Mosa Sisic und ihre weitgereisten Gastmusiker präsentieren das Album "India Express"

Seit seinem Comeback anno 2000 mit der CD Gitancoeur thematisiert Gitarrist Harri Stojka, einst eine Wiener Institution in Sachen Rock-Jazz, immer wieder seine Herkunft aus einer Lovara-Roma-Familie. 2010 machte sich der 55-Jährige mit dem Geiger Mosa Sisic auf, um seinen Wurzeln im nordindischen Rajasthan nachzuspüren.

Wer die Film-Doku Gypsy Spirit gesehen hat, die noch immer im Wiener Admiral-Kino läuft, der weiß, dass es für Stojka nicht einfach war, im Land seiner Ahnen Anknüpfungspunkte zu finden. Er habe in Rajasthan zwar 20 Prozent sprachliche Übereinstimmung gefunden, wird er im Planet.tt-Interview zitiert: "Bei der Musik waren es anfangs null Prozent."

Dennoch kamen Stojka und Sisic mit den Musikern um Perkussionist Kutle Khan auf einen Nenner. Gemeinsam legte man soeben die CD India Express vor. Plus Österreich-Tournee. (felb, DER STANDARD, 22.2.2013)

22. 2., Gasometer
23. 2., Innsbruck, Treibhaus
24. 2., Salzburg, Jazzit
26. 2., Linz, Kongresshaus
28. 2., Stainz, Hofermühle
1. 3., Dornbirn, Spielboden

  • Gitarrist Harri Stojka, am 22.2.  im Gasometer mit seinem "Indian Express".
    foto: standard / heribert corn

    Gitarrist Harri Stojka, am 22.2.  im Gasometer mit seinem "Indian Express".

Share if you care.