Ex-KP-Funktionär Bo Xilai trat angeblich in Hungerstreik

21. Februar 2013, 13:59
posten

Laut Berichten wurde er zwangsernährt

Peking - Der frühere chinesische Parteifunktionär Bo Xilai ist Kreisen zufolge bereits zweimal in einen Hungerstreik getreten. Der unter Korruptionsverdacht stehende Ex-Politiker sei zwangsernährt worden, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen. Zudem sei Bo in einem Krankenhaus behandelt worden. Er weigere sich, mit den Ermittlern zusammenzuarbeiten.

Gesundheitszustand und Aufenthaltsort sind seit dem tiefem Fall des 63-Jährigen im vergangenen Jahr unbekannt. Nach wie vor ist unklar, wann er vor Gericht gestellt wird. Auch Anklage ist noch nicht erhoben worden.

Bo war Parteichef in der Millionenstadt Chongqing und wurde im vergangenen Jahr gestürzt. Ein Gericht verurteilte seine Frau für den Mord an einem britischen Geschäftsmann. Ihm selbst werden ebenfalls Mord sowie Machtmissbrauch vorgeworfen. Ihm waren gute Chancen eingeräumt worden, in den Ständigen Ausschuss des Politbüros aufzusteigen. Das Gremium ist das eigentliche Machtzentrum in China. (APA, 21.2.2013)

Share if you care.